5.8 C
Leipzig
Sonntag, 23. Juni 2024

100 Jahre Musik im Radio – 100 Jahre MDR-Ensembles: MDR-Jubiläumssaison startet

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Am 2. und 3. September startet in Suhl und Leipzig die neue MDR-Spielzeit, die gleich mit drei Jubiläen aufwartet: 100 Jahre Rundfunk, 100 Jahre MDR-Rundfunkchor und 100 Jahre MDR-Sinfonieorchester. Zum Auftakt der neuen Saison führen die MDR-Ensembles Frank Martins geschichtsträchtiges Oratorium „In terra pax“ auf. Die Auftragskomposition des schweizerischen Komponisten für Radio Genf wurde direkt nach Ende der Kriegshandlungen 1945 in zahlreichen europäischen Ländern im Radio gespielt.

MDR-Intendantin Karola Wille: „Die neue Spielzeit hat für den Mitteldeutschen Rundfunk eine ganz besondere Bedeutung. Denn die Geschichte unserer Klangkörper ist untrennbar mit der Geschichte des Rundfunks verbunden. Zusammen mit unserem Publikum feiern wir 100 Jahre Rundfunk und gleichzeitig den 100. Geburtstag unseres MDR-Rundfunkchores als auch unseres MDR-Sinfonieorchesters. Gemeinsam mit den Musikliebhabern in und außerhalb Mitteldeutschlands wollen wir die euphorische Aufbruchsstimmung der Radio-Ära in der neuen Konzertsaison feiern. Ich wünsche unseren MDR-Ensembles als fester Bestandteil der mitteldeutschen Kulturlandschaft eine erfolgreiche Jubiläumssaison.“

Ein Friedenswerk zum Auftakt der neuen Saison

Der Schweizer Komponist Frank Martin hatte sich zum Ziel gesetzt, „die überfließende Freude des ersehnten Augenblicks inmitten der Zukunftsangst, der unermesslichen Trauer und der Verwüstungen überall“ zum Ausdruck zu bringen und zugleich eine Vision einer friedvollen Zukunft zu zeichnen. Seine Komposition „In terra pax“ war im Oktober 1944 abgeschlossen und wurde unmittelbar nach dem Waffenstillstand am 7. Mai 1945 in Genf mit dem Orchestre de la Suisse Romande unter Leitung von Ernest Ansermet uraufgeführt und von vielen europäischen Radiosendern übertragen. Zum Auftakt der Jubiläumssaison führen die MDR-Ensembles das selten zu hörende Werk auf – live zu erleben mit dem MDR-Sinfonieorchester und dem MDR-Rundfunkchor unter Leitung von Alexander Liebreich im Congress Centrum Suhl am 2. September um 17 Uhr sowie am 3. September um 19.30 Uhr im Gewandhaus zu Leipzig. Weitere Werke im Programm des Eröffnungskonzerts: die Konzertouvertüre E-Dur von Karol Szymanowski und Franz Schuberts 3. Sinfonie. MDR KLASSIK und MDR KULTUR senden das Eröffnungskonzert am 24. September um 19.30 Uhr, danach ist es auf www.mdr-klassik.de zu hören.

Benefizkonzert des Bundespräsidenten – 100 Jahre Musik im Rundfunk

Geschichtsbewusst zeigt sich MDR KLASSIK auch im Oktober, wenn ARD-weit das Jubiläum „100 Jahre Radio“ gefeiert wird. Der MDR und sein Sinfonieorchester sind dieses Jahr Gastgeber für das Benefizkonzert des Bundespräsidenten, das am 22. Oktober um 11 Uhr live aus der Leipziger Media City im Ersten übertragen wird. Musikalisch erinnert der MDR an die deutsche Radiopremiere im Oktober 1923 im Berliner Voxhaus, der bald die Mitteldeutsche Rundfunk AG in Leipzig als zweiter deutscher Sender folgen sollte. Das MDR-Sinfonieorchester – weltweit eines der ältesten dieser Art – lässt die Begeisterung dieser jungen Radio-Ära lebendig werden: Unter Leitung von Enrico Delamboye erklingen u. a. Werke von Pavel Haas, Walter Braunfels, Erwin Schulhoff und Ernst Krenek. Gäste sind die in der Ukraine geborene Saxofonistin Asya Fateyeva sowie der Schauspieler und Sänger Max Müller, der in ungewohnter Rolle als Solist mit Tanz-Schlagern aus der Radiogeschichte überrascht. Durch das Konzert führt Moderatorin Siham El-Maimouni. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer haben entschieden, mit dem diesjährigen Benefizkonzert die Stiftung „Kinder forschen“ zu unterstützen, die sich bundesweit um frühkindliche Bildungsangebote im naturwissenschaftlichen Bereich einsetzt.

100 Jahre MDR-Ensembles – Höhepunkte im Festjahr

2024 feiern die MDR-Ensembles das 100-jährige Bestehen seit der Gründung ihrer historischen Vorläufer. Ein Highlight ist das Gala-Konzert am 1. März: MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor bringen eine Zeitreise auf die Bühne, die das musikalische Spektrum der beiden Medien-Ensembles Revue passieren lässt und zudem erzählt, wie alles anfing und sich entwickelte.

Der MDR und seine Ensembles blicken allerdings nicht nur zurück, sondern schreiben ihre Tradition als Förderer zeitgenössischer Musik fort. Zum 100-jährigen Bestehen des MDR-Rundfunkchors hat das Ensemble eine ganz besondere Komposition in Auftrag gegeben: Am 26. Januar 2024 hat im „Nachtgesang“ „Ordo virtutum“ von James MacMillan Premiere, eine Oper für Chor a cappella nach Hildegard von Bingens liturgischem Drama. Eine weitere Uraufführung folgt im Rahmen des Festmonats März: Die chorsinfonische Auftragskomposition „Love and the Fever“ von Thomas Larcher erlebt am 10. März unter Leitung von Dennis Russell Davies in Leipzig ihre Premiere.

Im Anschluss wird das chorsinfonische Werk eine Europareise antreten, da sich verschiedene Institutionen und Ensembles aus Tschechien, Österreich, Holland und Großbritannien als Partner an diesem Auftrag beteiligt haben und das Werk mit ihren Ensembles ebenfalls aufführen werden.

Am 24. Mai wird „Songbook“ von Michael Obst, ebenfalls eine Auftragskomposition für MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor, unter Leitung von Dennis Russell Davies in Erfurt uraufgeführt.

Der MDR wird das Jubiläum multimedial in Radio, Fernsehen und im Netz mit spannenden Geschichten, historischen und neuen Dokumentationen sowie Reportagen und Porträts begleiten.

Gesamtprogramm Jubiläumssaison 2023/24

Auf mdr-klassik.de gibt es zum Nachlesen das gesamte Programm mit allen Konzerten von MDR-Sinfonieorchester, MDR-Rundfunkchor und MDR-Kinderchor sowie weiterführende Informationen, etwa zum Education-Programm von MDR-Clara oder der Nachwuchsförderung.

Tickets sind im Ticketshop von MDR KLASSIK am Augustusplatz erhältlich (Mo -Fr 12 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr) sowie bei der Tickethotline (0341) 94 67 66 99, unter mdr-tickets.de und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Tel.: (0341) 3 00 64 55,
E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel