5.8 C
Leipzig
Dienstag, 23. Juli 2024

200 Millionen US-Dollar: Nexperia stärkt Hamburgs Halbleiterzukunft

Top Neuigkeiten

Hamburg (ots) –

Investitionen in Forschung, Entwicklung und Produktion zukunftsweisender Chip-Technologien

Der Halbleiterproduzent Nexperia (https://www.nexperia.com/) gibt heute eine Investition von 200 Millionen US-Dollar (184 Millionen Euro) für die Entwicklung und Produktion der nächsten Generation von Wide-Bandgap-Halbleitern (WBG) in Hamburg bekannt. Damit einher gehen auch der Ausbau und die Modernisierung der Eimsbütteler Wafer-Fabrik. Die Ankündigung findet im Rahmen der Feier zum 100-jährigen Standort-Jubiläum, gemeinsam mit der Hamburger Wirtschaftssenatorin Dr. Melanie Leonhard, statt. Diese Investition unterstreicht Nexperias Engagement in Deutschland und Hamburgs wachsende Bedeutung als Standort für Halbleitertechnologie und Innovation in Deutschland.

Die Geschichte der heute weltgrößten Fabrik für Kleinsignal-Dioden und -Transistoren geht zurück auf die 1924 gegründete Valvo Radioröhrenfabrik. Heute stellt Nexperia jedes Jahr 100 Milliarden Halbleiter her, die als elektronische Schalter unter anderem in Kopfhörern, Handys, Autos und Solaranlagen verbaut werden. Sie ermöglichen den Betrieb komplexer Chips und verbessern die Leistung alltäglicher Produkte, wie z.B. die Akkulaufzeit von Handys.

„E-Mobilität, Energiewende und Digitalisierung sind ohne unsere Produkte nicht denkbar,“ erläutert Stefan Tilger, CFO und Deutschlandgeschäftsführer von Nexperia. „Unsere Produkte sind die Schrauben und Muttern, die neue Technologien möglich machen – und sie sind gefragt: jede Sekunde stellen wir hier in Hamburg 3000 davon her. Das ist ein Viertel der weltweiten Produktion von Kleinsignal-Halbleitern. Wir sind eines der wenigen Unternehmen, die sowohl klassische Silizium-Halbleiter als auch die volle Bandbreite moderner WBG-Halbleiter herstellt. Mit dieser Investition wollen wir unsere führende Position weiter ausbauen und die nächste Generation von Halbleitertechnologien entwickeln und produzieren.“

Um auch künftig der steigenden Nachfrage gerecht zu werden und den technologischen Fortschritt zu ermöglichen, wird zum einen die Produktion von Standard-Dioden und -Transistoren aus Silizium erweitert. Zum andern werden über die kommenden zwei Jahre Produktionslinien für WBG-Chips aus Siliziumkarbid (SiC) und Galliumnitrid (GaN) geschaffen. Halbleiter aus diesen neuen Materialien sind besonders Energieeffizient, d.h. sie sind wesentlich kleiner, sparsamer, und erzeugen weniger Wärme. Dies ermöglicht kompaktere und leistungsfähigere elektronische Geräte. In E-Autos sorgen WBG-Komponenten für größere Reichweite und kürzere Ladezeiten. Nexperia entwickelt und verkauft GaN- und SiC-Halbleiter bereits seit einigen Jahren. Der Aufbau eigener Produktionslinien für diese neuartigen Chips, stärkt auch die lokalen Forschungs- und Entwicklungsabteilungen. Damit setzt das Unternehmen ein klares Signal für die Zukunft des Produktportfolios und den Standort Hamburg.

„Diese Investition stärkt unsere Position als führender Anbieter von energieeffizienten Halbleitern und ermöglicht es, verfügbare elektrische Energie auf verantwortungsvolle Weise besser zu nutzen“, erklärt Achim Kempe, COO und Deutschlandgeschäftsführer bei Nexperia. „Wir halten an unserer Strategie fest, qualitativ hochwertige und kosteneffiziente Halbleiter zu produzieren, während wir eine der größten Herausforderungen unserer Generation angehen: den steigenden Energiebedarf zu decken und gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren.“

Dr. Melanie Leonhard, Hamburgs Senatorin für Wirtschaft und Innovation: „Das Hamburger Unternehmens Nexperia gehört zu den erfolgreichsten Unternehmen in der Halbleiterbranche. Das Forschungs- und Entwicklungsökosystem in Hamburg und Norddeutschland bietet hervorragende Vernetzungsmöglichkeiten. Der Kompetenzaustausch von Wirtschaft und Wissenschaft bringt die Ausbildung von dringend benötigten Fachkräften voran und die Produktion am Standort in Hamburg trägt darüber hinaus zur europäischen Halbleitersouveränität bei.“

Seit der Ausgliederung aus NXP im Jahr 2017 hat Nexperia erheblich in den Standort Hamburg investiert, die Belegschaft von 950 auf etwa 1.600 Beschäftigte erhöht und die technologische Infrastruktur auf den neuesten Stand gebracht. Diese kontinuierlichen Aufwendungen unterstreichen das Engagement des Unternehmens, weiterhin an der Spitze der Halbleiterindustrie zu stehen.

Weitere Informationen zur Unternehmensgeschichte finden Sie unter Nexperia.com/about (https://www.nexperia.com/about/). Aktuelle und historische Pressebilder, sowie Hintergrundinformationen für die redaktionelle Berichterstattung entnehmen Sie unserem Presse-Kit. Dieses können Sie hier herunterladen (https://publitekltd.sharepoint.com/:u:/s/PublitekFTP/ESDGzE1_QjpCuQNaKkFlbSoBan88F7AJHC0E4wObE_pyFQ?e=75dq3R).

Über Nexperia

Nexperia ist ein globales Halbleiterunternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden, über 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Europa, Asien und den Vereinigten Staaten und einer langjährigen europäischen Geschichte. Als führender Experte entwickelt und produziert Nexperia essenzielle Halbleiter, Komponenten, welche die Basisfunktionen von praktisch jedem kommerziellen elektronischen Design auf der Welt ermöglichen. Diese finden sich in der Automobil- und Industrieelektronik aber auch in Mobil- und Verbraucheranwendungen.

Mit über 100 Milliarden ausgelieferten Bauteilen pro Jahr bedient das Unternehmen einen weltweiten Kundenstamm. Diese Produkte gelten als Maßstab für Effizienz hinsichtlich Herstellung, Größe, Stromverbrauch und Leistung. Das Bekenntnis von Nexperia zu Innovation, Effizienz, Nachhaltigkeit und strengen Industrieanforderungen zeigt sich im umfangreichen IP-Portfolio, sowie der wachsenden Produktpalette und Zertifizierung nach den Normen IATF 16949, ISO 9001, ISO 14001 und ISO 45001.

Für Presseinformationen wenden Sie sich bitte an:

Nexperia
Judith Schroeter
Tel: +491708586403
Email: [email protected]

Anne Proch
Tel: +49 16091688418
E-Mail: [email protected]

Publitek
Megan King
Tel: +44 7855060775
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Nexperia, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel