9.9 C
Leipzig
Mittwoch, 28. September 2022

ARD Radiofestival zieht positive Bilanz und begeistert mit vielfältigem Kulturangebot

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

70 Abende mit 27 Live-Konzerten und über 225.000 Wiedergaben in der ARD Audiothek: Nach 10 Wochen ging das ARD Radiofestival 2022 am 16. September mit einer Live-Übertragung vom dritten und letzten Preisträgerkonzert des ARD-Musikwettbewerbs zu Ende. Unter Federführung des MDR präsentierten vom 9. Juli bis 16. September die ARD-Kulturradios die besten Konzerte des Klassik- und Festivalsommers, Kabarett, Jazz, Lesungen und hintergründige Gespräche. Insgesamt wurden allein über 100 klassische Konzerte und Opern aus Deutschland und ganz Europa übertragen Alle Konzerte wurden in der ARD Audiothek übertragen – viele Konzerte gibt es hier auch nach Festival-Abschluss für 30 Tage zum Hören.

Das diesjährige ARD Radiofestival bot Konzert-und Opern-Highlights u.a. von den Bayreuther Festspielen, den Salzburger Festspielen, vomSchleswig-Holstein Musik Festival und vom Musikfest Erzgebirge. Zu erleben waren zudem Aufnahmen vom Musikfest Berlin, dem Kissinger Sommer, vom Bachfest Leipzig, von Klassik am Odeonsplatz und vielen anderen Festivals quer durch Europa – von Frankreich und Spanien über Wales und Finnland bis nach Litauen und Estland. Der Auftakt des diesjährigen ARD Radiofestivals fand am 9. Juli beim MDR Musiksommer in Wernigerode statt. Neben den Übertragungen auf den Kulturwellen der ARD wurden die Programme des ARD Radiofestivals über 225.000 Mal in der ARD Audiothek gehört.

Jazz und Literatur vom afrikanischen Kontinent

Hochkarätige Hörerlebnisse aus dem nicht-klassischen Bereich gab es u.a. mit Jazz-Sängerin Afra Kane, mit Schlagzeuger Wolfgang Haffner und seinen Gästen oder mit der Hamburger Liedermacherin Anne Depenbusch. Die Jazzredaktionen der ARD stellten zudem junge Talente und zeitlose Legenden vor, u. a. die ukrainische Sängerin und Komponistin Tamara Lukasheva. Präsentiert wurden auch die Höhepunkte des „Women in Jazz“-Festivals 2022 in Halle (Saale). Zudem gab das diesjährige ARD Radiofestival Stimmen vom afrikanischen Kontinent eine Bühne. Zu hören waren Literaturnobelpreisträger, Friedenspreisträgerinnen und andere Ausgezeichnete. Anlässlich des 60. Jahrestages der Unabhängigkeit Algeriens am 5. Juli 2022 stand beispielsweise der Roman „Fantasia“ der algerischen Autorin Assia Djebar im Mittelpunkt.

Kabarett & Gespräche

Jeweils eine Stunde Kabarett bot das ARD Radiofestival an vier Samstagen. Zu hören war u.a. die Eröffnungsgala zur diesjährigen Verleihung des europäischen Kabarett-Oscars „Salzburger Stier“. Zu den Prominenten, die in der Reihe „Gespräch“ zu Wort kamen, gehörten in diesem Sommer u.a. die Grimme-Preisträger 2022 Daniel Donskoy und Anke Engelke, Regisseur Edgar Reitz, Entertainerin Ina Müller, Schlager-Ikone Roland Kaiser und Filmemacherin Doris Dörrie.

Stille Momente: Sondersendungen zum Tod von Rolf Kühn und Lars Vogt

Mit zwei Sondersendungen hat das ARD-Radiofestival an zwei großartige Musiker erinnert, die in diesem Sommer gestorben sind. Zum Tod von Starklarinettist Rolf Kühn wurde ein Gespräch aus dem Jahre 2020 gesendet und eine Ausgabe der Jazzsendung diesem Ausnahemusiker gewidmet. Viel zu früh verstarb der Pianist, Dirigent und Festivalleiter Lars Vogt. In Erinnerung an den vielseitigen Musiker wurde am 5. September ein Gespräch sowie Beethovens 1. Klavierkonzert in einem Mitschnitt vom 9. April dieses Jahres – mit dem Künstler als Pianist und Dirigent und der Deutschen Radio Philharmonie gesendet.

ARD Radiofestival

Die besten Konzerte des Klassik- und Festivalsommers, Kabarett, Jazz, Lesungen und hintergründige Gespräche: Das ARD Radiofestival hat vom 9. Juli bis 16. September nationale und internationale Konzert-und Opern-Highlights übertragen. In diesem Jahr wurde das ARD Radiofestival vom MDR präsentiert und von allen neun ARD-Rundfunkanstalten übertragen. Viele Festivalhöhepunkte können weiterhin noch in der ARD Audiothek gehört werden. Weitere Informationen zu Sendungen und Programm gibt’s im Internet unter www.ardradiofestival.de. Die nächste Auflage des ARD Radiofestivals ist für Juni 2023 geplant. Honorarfreie Fotos finden Sie unter ardfoto.de

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel