5.8 C
Leipzig
Dienstag, 16. Juli 2024

BPOLI C: Bundespolizisten unterbinden mutmaßlichen Handel mit Hundewelpen

Top Neuigkeiten

Reitzenhain (ots) –

Am gestrigen Donnerstag unterbanden Bundespolizisten den Transport von vier Hundewelpen. Die jungen Tiere befinden sich nun in amtlicher Verwahrung

Gegen 15:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Chemnitz in Reitzenhain einen moldawischen Kleintransporter. Der 38jährige rumänische Fahrer sowie sein 34jähriger moldawischer Beifahrer konnten sich mit gültigen Dokumenten ausweisen. Bei der Nachschau im Kofferraum stellten die Beamten vier Hundewelpen festgestellt. Jeder der Person konnten zwei der vier Welpen zugeordnet werden. Für keinen der Welpen konnten die für die Einfuhr oder das Verbringen erforderlichen Dokumente/Nachweise vorgezeigt werden.

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt wurden die Welpen sicherstellt und in die Obhut eines Tierheims übergeben. Gegen den Fahrer und seine Beifahrerin wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Weiterhin mussten sie eine Sicherheitsleistung von in Höhe von 600 Euro hinterlegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz
Telefon: 0371 4615 108 oder 105
E-Mail: [email protected]
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel