5.8 C
Leipzig
Mittwoch, 21. Februar 2024

Eduard Meisner und Sergej Djacenko: Diese Bausteine im E-Commerce sollten Händler keinesfalls vernachlässigen

Top Neuigkeiten

Rödental (ots) –

Der E-Commerce bleibt auch weiterhin stabil, um tatsächliche Erfolge einzufahren, braucht es jedoch die richtige Herangehensweise. Das bestätigen auch Eduard Meisner und Sergej Djacenko: Sie sind erfahrene E-Commerce-Experten, Inhaber zweier Onlineshops sowie die Gründer von ECOMMastery. Als diese unterstützen sie ihre Kunden beim Aufbau und der Optimierung eines erfolgreichen und profitablen Onlineshops. Doch was braucht es, um seinen Shop erfolgreich zu etablieren?

Das Thema Onlineshopping hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil der vorherrschenden Einkaufskultur etabliert: Schließlich geht dieses mit zahlreichen Vorteilen für Verbraucher einher, die vor allem im Punkt Bequemlichkeit überzeugen. Entsprechend groß ist auch die Nachfrage nach attraktiven Shops. Eine große Chance für zahlreiche Händler, sich ein lukratives Business aufzubauen. Um wirklich erfolgreich zu sein, braucht es allerdings die richtige Strategie. „Wer willkürlich startet und sich den großen Erfolg erhofft, wird schon bald das Nachsehen haben und schnell wieder vom Markt verschwinden“, erklärt Eduard Meisner, Gründer der Agentur ECOMMastery.

„Es gibt bestimmte Bausteine im E-Commerce, die zwar jeder kennt, von den meisten aber vernachlässigt werden“, ergänzt sein Geschäftspartner Sergej Djacenko. „Das liegt entweder an der fehlenden Zeit oder am fehlenden Know-how. Doch eines steht unweigerlich fest: Wer wirklich erfolgreich sein und sich langfristig am Markt behaupten will, muss diese Bausteine in der eigenen Strategie berücksichtigen.“ Gemeinsam betreiben die beiden E-Commerce-Experten neben ihrer Agentur auch zwei eigene Onlineshops und konnten diese auf siebenstellige Umsätze skalieren. Ihre Expertise stammt damit aus der Praxis. Heute geben sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen an andere Onlineshop-Betreiber weiter und helfen ihnen dabei, sich erfolgreich am Markt zu etablieren und sich gegen ihre Mitbewerber durchzusetzen. Welche Bausteine es im E-Commerce unbedingt umzusetzen gilt, um sein Business erfolgreich zu halten, haben Eduard Meisner und Sergej Djacenko im Folgenden zusammengefasst.

1. Automatisierungstechnologien implementieren

Besonders in einer schnelllebigen Zeit wie der heutigen, wird es im E-Commerce immer wichtiger, sich moderne Möglichkeiten zunutze zu machen. Dazu zählen in erster Linie die Automatisierungen einzelner Prozesse. Indem beispielsweise operative Tätigkeiten automatisiert werden, können Prozesse um bis zu 80 Prozent effizienter gestaltet werden – das schafft Freiräume für strategische Aufgaben.

2. Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

In diesem Zusammenhang sind auch die Themen KI, kurz für künstliche Intelligenz und ML, kurz für Maschinelles Lernen von Bedeutung. Dabei handelt es sich um Technologien, die den Onlinehandel revolutionär verändern können. Sie ermöglichen personalisierte Kundenergebnisse, verbessern die Lagerverwaltung und optimieren die Preisgestaltung.

3. Mobile Commerce

Sind die internen Prozesse auf dem neuesten Stand, muss auch das Kundenerlebnis optimiert werden. Dabei ist vor allem die Nutzung über mobile Endgeräte von entscheidender Bedeutung. Schließlich nutzt die Mehrheit potenzieller Käufer das Smartphone oder Tablet, um Käufe über das Internet zu erledigen. Umso wichtiger ist es, den Shop für ebensolche Endgeräte zu optimieren, um den Kunden ein nahtloses Einkaufserlebnis zu bieten.

4. Omnichannel-Strategien

Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch eine effektive Omnichannel-Strategie, die zwar eine sorgfältige Planung und Koordination erfordert, dem Shop letztlich aber zugutekommen wird. Schließlich ist es für Shopbetreiber gewinnbringend, auf verschiedenen Kanälen verfügbar zu sein. Die Verzahnung verschiedener Vertriebskanäle wie Onlineshops, Amazon, eBay und sozialen Medien wie Instagram, Facebook und Google bieten durch ihre gemeinsame Strategie beste Voraussetzungen für ein einheitliches Kundenerlebnis. Onlineshop-Betreiber sollten daher nicht verpassen, sich entsprechend aufzustellen.

5. Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein

Ein immer relevantes Thema im heutigen E-Commerce ist das Thema Nachhaltigkeit. Schließlich legen immer mehr Verbraucher Wert auf umweltbewusste Marken. E-Commerce-Unternehmen, die sich entsprechend aufstellen, in diesen Bereich investieren und ihre Aktivitäten transparent nach außen kommunizieren, sichern sich einen Vertrauensvorteil bei den Kunden.

6. Kundenbindung durch E-Mail-Marketing, Abonnement-Modelle und Loyalitätsprogramme

Letztlich ist es entscheidend, einmal gewonnene Kunden an sich zu binden. Als dienlich haben sich in diesem Zusammenhang Abonnement-Modelle und Loyalitätsprogramme erwiesen, um Kunden an sich zu binden und eine stetige Einnahmequelle zu gewährleisten.

Darüber hinaus sollten Verantwortliche auch auf effektives E-Mail-Marketing setzen: Mit einem gut durchdachten Konzept können Marken und Shops ihre Kunden über Neuigkeiten und Angebote informieren – und das ganz ohne Werbekosten. Die Herausforderung besteht in diesem Zusammenhang darin, relevante Inhalte aufzusetzen und eine konsistente Kommunikationsstrategie zu pflegen.

Wer diese Aspekte für sich und sein E-Commerce-Business umsetzt, wird sich nicht nur langfristig erfolgreich am Markt etablieren, sondern nennenswerte Erfolge einfahren und weiter skalieren können.

Wollen auch Sie Ihren Onlineshop profitabel gestalten und wünschen sich dabei die Unterstützung erfahrener Experten? Dann melden Sie sich jetzt bei Eduard Meisner und Sergej Djacenko (https://www.ecommastery.de/) und vereinbaren Sie einen Termin!

Pressekontakt:
Djacenko & Meisner Holding GmbH
Vertreten durch: Eduard Meisner & Sergej Djacenko
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.ecommastery.de/
Original-Content von: Djacenko & Meisner Holding GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel