5.8 C
Leipzig
Sonntag, 25. Februar 2024

FW Dresden: Ausgedehnter Dachstuhlbrand an einem Mehrfamiliengebäude

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Wann: 27. November 2023 seit 17:41 Uhr

Wo: Wernerstraße

Über den Notruf 112 wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Bereits auf der Anfahrt waren eine starke Flammenbildung und eine große Rauchsäule weithin sichtbar. Aus diesem Grund erfolgte zeitnah eine Alarmstufenerhöhung, um weitere Einsatzkräfte an die Einsatzstelle zu beordern. Als die ersten Kräfte die Einsatzstelle erreichten, war der Dachstuhl bereits durchgebrochen und stand im Vollbrand. Der Dachstuhl und das Gebäude erstrecken sich von der Wernerstraße bis zur Baluschekstraße. Betroffen ist ein Bereich von etwa 300 Quadratmetern. Alle Bewohnerinnen und Bewohner konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Sie werden von den Einsatzkräften betreut und in einem Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe temporär untergebracht. Verletzt wurde niemand. Über drei Drehleitern sowie mehrere handgeführte Strahlrohre haben zahlreiche Trupps unter Atemschutz einen umfassenden Löschangriff vorgetragen. Der Löscherfolg hat sich bereits eingestellt, denn die Ausbreitung auf Nachbargebäude konnte verhindert werden. Der Brand ist mittlerweile gelöscht und es beginnen aufwändige Restlöscharbeiten. Dazu müssen Teile des Daches aufgenommen werden. Die Drohnenstaffel des Arbeiter-Samariter-Bundes ist im Einsatz und liefert wertvolle Informationen aus der Luft, um gezielt Glutnester zu identifizieren und abzulöschen. Die Feuerwehr Dresden ist mit etwa 60 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr, mehrerer Rettungswachen sowie der Stadtteilfeuerwehr Gorbitz vor Ort. Um den Grundschutz in der Landeshauptstadt Dresden sicherzustellen, besetzt die Stadtteilfeuerwehr Niedersedlitz die Feuer- und Rettungswache Altstadt. Ein Einsatzende ist noch nicht abzusehen, die Nachlöscharbeiten werden bis tief in die Nacht andauern. Die Stadtteilfeuerwehr Lockwitz ist im Einsatz und kümmert sich um die Versorgung der Einsatzkräfte. Die Polizei ist vor Ort und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Bereich Wernerstraße, Baluschekstraße und Lübecker Straße sind für den gesamten Straßenverkehr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Michael Klahre
Telefon: 0351/8155-295
Mobil: 0160-96328780
E-Mail: [email protected]
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel