5.8 C
Leipzig
Sonntag, 19. Mai 2024

FW Dresden: Brand in einem Wohngebäude & Verkehrsunfall auf der BAB 4

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Starke Rauchentwicklung bei Gebäudebrand
15. April 2024 seit 14:23 Uhr
Wo: Kirchsteig/Hellerau

Die Feuerwehr Dresden ist gegenwärtig mit insgesamt 42 Einsatzkräften bei einem Brand in einem Wohngebäude im Einsatz. Aus noch zu ermittelnder Ursache war es im ersten Obergeschoss eines Reihenendhauses zu einem Brand gekommen. Dabei entwickelte sich innerhalb weniger Sekunden eine derart massive Rauchentwicklung, welche durch die Einsatzkräfte bereits bei Eintreffen an der Einsatzstelle deutlich zu sehen war. Die Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Auf Grund der raschen Brandausbreitung wurden weitere Kräfte nachgefordert. Mit insgesamt sieben Trupps unter Atemschutz gelang es der Feuerwehr, den Brand unter Kontrolle zu bringen und die Flammen zu löschen. In den ersten 15 Minuten des Einsatzes drehte immer wieder der Wind und hüllte die gesamte Einsatzstelle in dichten, beißenden Rauch. Aus diesem Grund wurden die Anwohner vor Ort und über die Sozialen Medien informiert, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten. Über eine Drehleiter sowie mit Wärmebildkameras im Inneren des Gebäudes wurde geprüft, ob sich der Brand in den Dachstuhl ausgebreitet hat. Dies ist nicht der Fall. Derzeit laufen Belüftungsmaßnahmen, um den Brandrauch aus dem Gebäude zu entfernen. Das Wohngebäude selbst ist nicht mehr bewohnbar. Im Einsatz sind Kräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Übigau, der Rettungswache Klotzsche, der A-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehren Klotzsche und Weixdorf. Die Polizei ist ebenfalls vor Ort und hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Kirchsteig ist für die Dauer der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt.

Verkehrsunfall mit zwei LKW

15. April 2024 seit 15:39 Uhr
Wo: BAB 4 Dresden-Erfurt

Noch während des Brandes in Hellerau kam es wenige Meter nach der Anschlussstelle Hellerau aus noch zu ermittelnder Ursache zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei LKW vom Typ Volvo. Da initial von mindestens einer eingeklemmten Person ausgegangen werden musste, alarmierte die Integrierte Regionalleitstelle insgesamt 30 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Übigau, der Rettungswache Trachau, den B-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Wilschdorf zur Einsatzstelle. Vor Ort stellte sich die Lage jedoch bei weitem weniger dramatisch dar. Beide Fahrer kamen mit dem Schrecken davon und es liefen auch keine Betriebsmittel aus. Die Feuerwehr sicherte die Fahrzeuge und übergibt die Einsatzstelle momentan an die Polizei, welche den Verkehr an der Unfallstelle vorbeiführt und die Aufnahme des Verkehrsunfalles vorgenommen hat. Es kommt zu erheblicher Staubildung.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Michael Klahre
Telefon: 0351/8155-295
Mobil: 0160-96328780
E-Mail: [email protected]
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel