5.8 C
Leipzig
Samstag, 20. April 2024

FW Dresden: Feuerwehrboot kentert bei Rettungseinsatz auf der Elbe

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Wann: 28. Februar 2024 19:55 Uhr bis 23:30 Uhr
Wo: Elbe/Terrassenufer

Feuerwehr und Rettungsdienst wurden alarmiert weil Zeugen beobachtet hatten, wie eine Person von der Albertbrücke gefallen sein sollte. Durch die Kolleginnen und Kollegen der Wachen Albertstadt und Striesen wurden zwei Rettungsboote zu Wasser gelassen und gemeinsam mit der Polizei eine umfassende Suche eingeleitet. Dazu kam auch ein Hubschrauber der Polizei zum Einsatz. Während der Suchmaßnahmen kollidierte das Boot der Wache Striesen mit dem Schaufelraddampfer „Meissen“ der Weißen Flotte. Dadurch kenterte das Boot und der Bootsführer sowie zwei weitere Feuerwehrmänner stürzten ins Wasser. Es gelang ihnen noch einen Notruf abzusetzen, so dass die Einsatzkräfte des zweiten Rettungsbootes zeitnah zur Stelle waren und die Kollegen aus dem Wasser retteten. Nachdem sie Land erreicht hatten, wurden die unterkühlten Kollegen notärztlich versorgt und unverletzt zurück zur Feuer- und Rettungswache Striesen gebracht. Währenddessen wurden weitere Einsatzkräfte sowie ein drittes Rettungsboot nachgefordert. Die Einsatzkräfte sicherten das gekenterte Boot, welches im Anschluss mit dem Rüstwagen-Kran aus dem Wasser gehoben und zur Wache Übigau transportiert wurde.
Die Suche nach der Person wurde indes durch die Polizei fortgesetzt, jedoch in der Folge erfolglos abgebrochen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Michael Klahre
Telefon: 0351/8155-295
Mobil: 0160-96328780
E-Mail: [email protected]
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel