0.7 C
Leipzig
Samstag, 28. Januar 2023

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dresden vom 09. Januar 2023

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Der Rettungsdienst wurde in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 204 Mal alarmiert. In 54 Fällen kam ein Notarzt zum Einsatz. Der Rettungshubschrauber Christoph 38 wurde einmal in der Stadt eingesetzt. Weiterhin wurden 199 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt.
Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu neun Brandeinsätzen alarmiert. 15 Mal erfolgte die Alarmierung zur Leistung von Technischer Hilfe. Außerdem kam es zu zwei Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmel-deanlagen ausgelöst wurden.

Containerbrand im Stadion

Wann: 10. Januar 2023 01:50 – 03:15 Uhr
Wo: Pieschener Allee / Friedrichstadt

Die Feuerwehr wurde in der Nacht zu einem Brand im Heinz-Steyer-Stadion alarmiert. Auf der Baustelle des Stadionumbaus befand sich ein Baucontainer in Vollbrand. Mithilfe eines Strahlrohrs konnte das Feuer niedergeschlagen und mit Schaummittel eine Restablöschung durchgeführt werden. Dafür waren ca. vier Kubikmeter Wasser von Nöten. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Übigau.

Dinkelkernkissen gerät in Brand

Wann: 09. Januar 2023 23:30 – 01:30 Uhr
Wo: St. Petersburger Str. / Seevorstadt-Ost

Die Feuerwehr wurde durch die Integrierte Regionalleitstelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert.
Als sie dort eintraf fand sie im Hochhaus eine verrauchte Wohnung vor. Die Bewohnerin konnte die Wohnungstür selber öffnen. Grund der Verrauchung war ein schwelendes Dinkelkernkissen, welches durch die Mieterin zuvor in der Mikrowelle erhitzt wurde. Sie konnte das Kissen selbstständig in einem Wassereimer ablöschen, erlitt jedoch eine Brandverletzung am Bauch. Ein Trupp unter Atemschutz konnte die Frau ins Freie bringen und an den Rettungsdienst übergeben. Es erfolgte eine natürliche Belüftung der Räumlichkeiten.
Im Einsatz waren 36 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt, Altstadt und Löbtau sowie der B-Dienst und U- Dienst.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Philipp Cherubim
Telefon: 0351/8155-285
Mobil: 0175-8715811
E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel