5.8 C
Leipzig
Samstag, 20. April 2024

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dresden vom 19. Juli 2023

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Die Feuerwehr wurde in den vergangenen 24 Stunden zu vier Brand- sowie 23 Hilfeleistungseinsätzen alarmiert. Vier Einsätze wurden durch Fehlalarme von automatischen Brandmeldeanlagen verursacht.
Der Rettungsdienst rückte in diesem Zeitraum insgesamt 255 Mal aus. In 77 Fällen kam ein Notarzt zum Einsatz. Zwei Mal wurde der Rettungshubschrauber Christoph 38 in der Stadt Dresden eingesetzt. 202 qualifizierte Krankentransporte wurden durchgeführt.

Brand im Strohlager

Wann: 19.07.23 13:16 – 22:32 Uhr
Wo: Roitzscher Landstrasse

Aus noch zu ermittelnder Ursache kam es in einem Betonsilo zu einem Schwelbrand eines Stroh-Mist-Gemisches. Das Brandereignis erstreckte sich über die komplette breite des Bauwerkes und arbeitete sich in Innerer fort. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte löschten mit einem Strahlrohr die Oberfläche ab. Eine Rauchwolke war weithin zu sehen, der Brandgeruch war sogar bei in benachbarte Wohngebiete wahrnehmbar. Durch die Feuerwehr wurde dann ein umfassender Löschangriff mit mehreren Strahlrohren aufgebaut. Das Silo musste nach und nach ausgeräumt und die Glutnester gelöscht werden. Dies ist immer eine herausfordernde Arbeit, da bei so einer großen Menge an Brandgut, dies immer über eine sehr lange Zeit geschieht. Durch die anwesenden Bauern wurden wir mit Teleskopladern und einem mobilen Wassertank unterstützt. Durch den abends einsetzenden Regen und das Handeln aller Kräfte konnte am Abend der Brand als gelöscht bezeichnet werden. Im Einsatz befanden sich 26 Einsatzkräfte der Feuer-und Rettungswache Übigau, der B-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Gompitz und Lockwitz.
Wir bedanken uns nochmals bei den Unterstützern mit ihrer Sondertechnik.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Pierre Steffen Bedrich
Telefon: 0351/8155-297
Mobil: 0151 – 58239907
E-Mail: [email protected]
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel