1.9 C
Leipzig
Samstag, 4. Februar 2023

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen der Feuerwehr Dresden vom 30. November 2022

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Der Rettungsdienst wurde in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 271 Mal alarmiert. In 78 Fällen kam ein Notarzt zum Einsatz. Weiterhin wurden 223 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt.
Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu drei Brandeinsätzen alarmiert. 15 Mal erfolgte die Alarmierung zur Leistung von Technischer Hilfe. Außerdem kam es zu drei Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden.

Brand einzelner Bäume in der Dresdner Heide

Datum: 30. November 14:34 – 17:50 Uhr

Einsatzort: Nesselgrundweg/Priessnitzgrundweg Dresdner Heide

Über den Notruf 112 alarmierten Passanten die Feuerwehr zu einem brennenden Baum in der Dresdner Heide. Als die Einsatzkräfte die Einsatzstelle erreichten stand ein ca. 10 Meter hoher, etwa 1,2 Meter starker, hohler, abgestorbener Baumstamm von der Wurzel bis zur Baumspitze in Flammen. Zwischenzeitlich meldeten Anwohnende einen zweiten brennenden Baumstamm, welcher etwa einen Kilometer von der ersten Einsatzstelle entfernt war. Während die Kräfte der Stadtteilfeuerwehr mit der Unterstützung der Berufsfeuerwehr die Brandbekämpfung des ersten Baumes aufnahmen, fuhren weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr an die zweite Einsatzstelle. Der Brand dieses etwa fünf Meter hohen und etwa 80 Zentimeter starken Baumes konnte rasch gelöscht werden. Auf Grund der starken Zerstörung musste auch der erste Baum gefällt werden. Die zerstörten Strukturen erschwerten den Einsatz einer Motorkettensäge beträchtlich. Auch der Einsatz einer größeren Säge durch Mitarbeitende des Sachsenforstes bracht nicht den gewünschten Erfolg. Letztlich musste mit der Seilwinde des Rüstwagen-Kran der Baum umgelegt werden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Durch den Sachsenforst wird am heutigen Tage eine Nachkontrolle durchgeführt. Im Einsatz waren 28 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt sowie die Stadtteilfeuerwehr Klotzsche.

Rauchwarnmelder löst rechtzeitig die automatische Brandmeldeanlage aus

Datum: 30. November 21:33 – 22:09 Uhr

Einsatzort: Dr.-Friedrich-Wolf-Straße / Äußere Neustadt

Durch die automatische Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr in ein Hotel alarmiert. In einem Hotelzimmer in der vierten Etage war es aus noch zu ermittelnder Ursache zur Entzündung des Akkus einer E-Zigarette gekommen. Der Hotelgast hatte währenddessen geschlafen. Er wurde durch den Feueralarm geweckt und unternahm erste Löschversuche. Währenddessen sammelten sich die restlichen Hotelgäste auf dem Sammelplatz vor dem Gebäude. Als ein Trupp unter Atemschutz das Hotelzimmer betrat, stellten sie eine starke Verqualmung sowie einen Schwelbrand auf einer Matratze fest. Mit einem Kleinlöschgerät wurde der Brand bekämpft und im Anschluss das Brandgut ins Freie verbracht. Daran schloss sich eine Belüftung des betroffenen Bereiches an. Der Hotelgast blieb unverletzt.
Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Michael Klahre
Telefon: 0351/8155-295
Mobil: 0160-96328780
E-Mail: feuerwehrpressestelle@dresden.de
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel