5.8 C
Leipzig
Dienstag, 18. Juni 2024

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden vom 16. und 17. Mai 2024

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Der Rettungsdienst wurde in den vergangenen 24 Stunden in der Landeshauptstadt Dresden insgesamt 249 Mal alarmiert. Die Notärzte kamen insgesamt 73 Mal zum Einsatz. Der Rettungshubschrauber Christoph 38 wurde drei Mal im Stadtgebiet eingesetzt. Darüber hinaus wurden 224 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt. Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum insgesamt sechs Mal zu Brandeinsätzen und 38 Mal zu Hilfeleistungseinsätzen alarmiert. Außerdem kam es zu vier Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden.

Die Sturmlage beschäftigt die Feuerwehr weiter

16. Mai 2024; seit 6 Uhr

Wo: gesamtes Stadtgebiet

Die Sturmlage beschäftigte die Feuerwehr am gestrigen Tage noch bis in die Abendstunden hinein und auch heute sind wieder einige Einsätze auf Grund umgestürzter Bäume erforderlich. Gestern sind über den gesamten Tagesverlauf in Summe 24 Einsätze dem Sturmereignis zuzuordnen. Die Bäume versperrten insbesondere Gehwege und Fahrbahnen. Leider wurden auch wieder Fahrzeuge beschädigt. Die Einsatzkräfte nutzten überwiegend Motorkettensägen oder einfach nur ihre Muskelkraft, um die Gefahren durch umgefallene Bäume oder abgebrochene Äste zu beseitigen. Die Einsatzstellen befanden sich auf der Roquettestraße in Briesnitz, der Blasewitzer Straße in Johannstadt, der Paradiesstraße in Zschertnitz, der Großenhainer Straße in der Leipziger Vorstadt und der Behrischstraße in Striesen. Auf der Hubertusstraße drohte eine zirka vier Meter lange Holzbohle vom Dach zu stürzen, der Bereich wurde von der Feuerwehr abgesperrt, damit niemand in den Gefahrenbereich eintreten konnte. Der zuständige Hausmeister wurde über den Sachverhalt informiert.

Balkonbrand im Erdgeschoß

16. Mai 2024; 23:08-00:03 Uhr

Wo: Boltenhagener Straße, Klotzsche

In der Nacht kam es dann aus noch zu ermittelnder Ursache zu einem Balkonbrand in einem Mehrfamilienhaus. Über den Notruf 112 wurde der Integrierten Regionalleitstelle das Ereignis gemeldet. Sofort wurden die zuständigen Feuerwehreinheiten und ein Rettungswagen alarmiert. Der Feuerwehrrettungswagen welcher gleich um die Ecke stationiert war, war als erstes vor Ort und evakuierte die Mieter. Die Besatzung begann ebenfalls mit den ersten Löschmaßnahmen mit einem Gartenschlauch, welcher dankenswerter Weise von einem Nachbarn zur Verfügung gestellt wurde. Als die Feuerwehrleute eintrafen übernahmen sie unter Verwendung von Atemschutzgeräten sowie einem Strahlrohr die qualifizierten Löschmaßnahmen. Die Einsatzkräfte kontrollierten ebenfalls alle angrenzenden Wohnungen auf Schadgase und Verrauchungen. Es wurden keine Beeinträchtigungen festgestellt, so dass die Mieter im Anschluss in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz befanden sich insgesamt 36 Einsatzkräfte der Feuer-und Rettungswache Albertstadt, der Rettungswache Klotzsche, der B-Dienst, der U-Dienst sowie die Stadteilfeuerwehr Klotzsche.

Großbrand in einer leerstehenden Villa ist beendet

15. Mai 2024 22:42 Uhr bis 17. Mai 10 Uhr
Wo: Körnerweg/Loschwitz

Der Großbrand in der leerstehenden Villa auf dem Körnerweg ist gelöscht. Am gestrigen Abend fand eine Nachkontrolle statt. Wie befürchtet, hatten sich über den Tag hinweg durch unentdeckte Glutnester neue Entstehungsbrände entwickelt. Dem wurde unverzüglich mit einem Löschangriff entgegengewirkt. Die Kontrollmaßnahmen am heutigen Vormittag gemeinsam mit der Drohnenstaffel des ASB ergaben keine auffälligen Temperaturen oder Rauchentwicklung. Aus diesem Grund wurden alle Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr beendet und die Einsatzstelle an die Brandursachenermittlung der Polizei übergeben.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Michael Klahre
Telefon: 0351/8155-295
Mobil: 0160-96328780
E-Mail: [email protected]
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel