5.8 C
Leipzig
Montag, 15. April 2024

FW Dresden: Informationen zum Einsatzgeschehen von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden vom 18. März 2024

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Der Rettungsdienst wurde in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 244 Mal alarmiert. In 63 Fällen kam ein Notarzt zum Einsatz. Der Rettungshubschrauber wurde vier Mal innerhalb des Stadtgebietes eingesetzt. Weiterhin wurden 224 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt.
Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu sieben Brandeinsätzen alarmiert. 17 Mal erfolgte die Alarmierung zur Leistung von Technischer Hilfe. Außerdem kam es zu vier Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen ausgelöst wurden.

Kellerbrand

Wann: 19. März 2024 00:30 – 05:10 Uhr

Wo: Georg-Palitzsch-Straße/Prohlis

Aus noch zu ermittelnder Ursache brannten in einem Kellerabteil auf einer Fläche von etwa acht Quadratmetern mehrere Stapel mit Zeitungen und Werbematerial. Dies führte zu einer starken Rauchentwicklung, welche sich im gesamten Wohngebäude ausbreitete. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten mehrere Kellerfenster einschlagen, damit der Rauch aus dem Keller entweichen konnte. Mit einem Strahlrohr wurde der Brand bekämpft. Allerdings gestalteten sich die Nachlöscharbeiten sehr herausfordernd, da sämtliche Papierstapel per Hand nach draußen gebracht, dort auseinandergezogen und abgelöscht werden mussten. Die Kontrolle der Wohnungen im Gebäude ergab, dass in einigen Wohneinheiten erhöhte Schadstoffwerte festgestellt wurden. Mit großen Lüftern wurden die giftigen Gase aus dem Gebäude entfernt. Drei Personen wurden dem Rettungsdienst vorgestellt, mussten jedoch nur ambulant versorgt werden und blieben unverletzt. Im Einsatz waren 33 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Altstadt und Übigau, der Rettungswache Reick, der B-Dienst, der U-Dienst sowie die Stadteilfeuerwehr Lockwitz.

Schwerer Wildunfall

Wann: 19. März 2024 01:22 – 02:55 Uhr

Wo: Coventrystraße/Gorbitz

Der Fahrer eines PKW Audi war aus noch zu ermittelnder Ursache mit einer Wilschweinsau zusammengestoßen. Das trächtige Tier wurde dabei tödlich verletzt. Die Verletzungen waren so heftig, dass sich über die gesamte Straße Körperteile des Tieres sowie mehrere ungeborene Ferkel verteilten. Während die Polizei die Unfallstelle sicherte, bargen Einsatzkräfte der Feuerwehr die sterblichen Überreste und überführten diese ins Tierheim. Im Anschluss wurde die Straße gereinigt und die Verkehrssicherheit wiederhergestellt. Im Einsatz waren acht Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Löbtau und Übigau.

Brand einer Terrasse

Wann: 19. März 2024 02:29 – 05:12 Uhr

Wo: Großenhainer Straße/Pieschen

Auf einer Fläche von etwa vier Quadratmetern brannte aus noch zu ermittelnder Ursache eine Terrasse an einem Gebäude, welches durch einen Jugendverein genutzt wird. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Einsatzstelle erreichten, stand der Anbau komplett in Flammen. Ein Trupp unter Atemschutz konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und die Flammen löschen. Eine Kontrolle im Gebäudeinneren ergab, dass sich der Brand nicht weiter ausgebreitet hatte. Es wurde lediglich eine minimale Verrauchung festgestellt, welche mit einer natürlichen Belüftung schnell beseitigt werden konnte. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren 20 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Löbtau.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dresden
Pressestelle Feuerwehr Dresden
Michael Klahre
Telefon: 0351/8155-295
Mobil: 0160-96328780
E-Mail: [email protected]
https://www.dresden.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel