5.8 C
Leipzig
Dienstag, 16. Juli 2024

Gemeinschaftsproduktion von MDR und rbb für Das Erste: „Mein Bruch mit den Zeugen Jehovas – Sophies neue Freiheit“

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Der Film von Anja Krußig in der ARD-Sendereihe „Echtes Leben“ erzählt die Geschichte von Sophie Jones, aufgewachsen in Werdau in Sachsen, die bei den Zeugen Jehovas groß geworden ist und sich mit 18 Jahren von der Glaubensgemeinschaft löst. Der Kontakt zu Familie und Freunden bricht ab – doch Sophie schafft es, sich selbst und das Leben neu zu entdecken. Die Dokumentation ist ab 5. September in der ARD Mediathek abrufbar – zeitgleich mit der Sendung um 23.35 Uhr im Ersten.

Sophie wächst in einem streng religiösen Elternhaus auf, lernt Bibeltexte auswendig und zieht schon früh missionierend von Haustür zu Haustür. Sophie sagt, ihre Kindheit war geprägt von strengen Regeln, Glaubenssätzen und der ständigen Angst vor dem Bösen. Sie erinnert sich an düstere Weltuntergangsszenarien, Demütigungen und Einsamkeit. Das setzt ihr so zu, dass sie mit 14 Jahren versucht, sich das Leben zu nehmen. Sie überlebt und kämpft. Sophie stellt Fragen und zweifelt, beginnt zu rebellieren, widersetzt sich den Regeln der Gemeinschaft und führt ein Doppelleben.

Mit 18 Jahren löst sie sich von der Glaubensgemeinschaft und betritt eine für sie neue Welt. Sie fühlt sich als Abtrünnige und allein. Zu Familie und Freunden hat sie keinen Kontakt mehr. Eine soziale Isolation, von der viele Aussteigerinnen und Aussteiger erzählen. Doch Sophie sieht darin eine Chance. „Ich habe alles verloren, aber mein Leben gewonnen. Mein Koordinatensystem war völlig weg. Doch mein Überlebenswille hat ausgereicht zu sagen, ich werde euch beweisen, ich kann leben!“

Heute ist Sophie Jones 28 Jahre alt. Seit 2018 erzählt sie auf ihrem YouTube Kanal ihre Geschichte. „Für mich ist es der richtige Weg, darüber offen zu sprechen, weil ich damit der Sache die Macht nehme.“ Sie lädt andere Betroffene ein, mitzureden.

Sophie arbeitet in einer Bibliothek – nach Dienstschluss beginnt ihre ehrenamtliche Telefonzeit.

Mit 25 Jahren schreibt sie ein Buch „Erlöse mich von dem Bösen“. Es ist ein Einblick in ihr Leben als Zeugin Jehovas und die Zeit, nachdem sie die Gemeinschaft verlassen hat. Sophie tourt mit ihrer Geschichte durch die Bundesrepublik. Als im März 2023 ein Aussteiger der Zeugen Jehovas einen Amoklauf verübt und acht Menschen tötet, bekommt Sophies Geschichte erneut Aktualität …

Pressekontakt:
MDR Presse und Information, Bianca Hopp, Tel.: (0341) 3 00 64 32, E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel