8.1 C
Leipzig
Mittwoch, 28. September 2022

Hanns-Seidel-Stiftung eröffnet Büro in Rom / Vorsitzender Markus Ferber, MdEP: „Europäischen Dialog intensivieren, Lösungen für geopolitische Herausforderungen suchen“

Top Neuigkeiten

München/Rom (ots) –

Um den europäischen Dialog weiter intensivieren zu können, eröffnet die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) am 1. Juni 2022 ein Büro in der italienischen Hauptstadt. „Ziel ist es, gemeinsam mit Italien und weiteren europäischen Partnern drängende europäische Fragen zu diskutieren und gemeinsam nach Lösungen zu suchen und europäische Antworten zu geben. Ob es sich um die Energie-, Währungs- und Umweltpolitik handelt oder aber auch um Fragen von Krieg, Flucht und Migration, um nur einige Beispiele zu nennen“, so der Stiftungsvorsitzende und CSU-Europaabgeordnete Markus Ferber in seiner Rede aus Anlass der Büroeröffnung.

Büro im Istituto Luigi Sturzo leitet Silke Schmitt

Das Büro befindet sich im für christdemokratische Politik traditionsreichen Istituto Luigi Sturzo in der Via delle Coppelle 35 im Zentrum der italienischen Hauptstadt. Das Büro, welches vor Ort von Silke Schmitt geleitet wird, ist auch für die Beziehungen zum Vatikan zuständig. Zur Eröffnung konnte Stiftungsvorsitzender Markus Ferber verschiedene Vertreter der italienischen Gesellschaft und Politik sowie Vertreter der Deutschen Botschaft in Italien und am Heiligen Stuhl begrüßen.

Start mit Paneldiskussion zu Fundamenten unserer Gesellschaft

Die neue Repräsentanz startete auch gleich mit der Paneldiskussion „Demokratie, Rechtsstaat, Menschenrechte und Kultur?! Fundamente unserer Gesellschaft unter Druck“. Welches sind diese Werte und sind sie möglicherweise gefährdet?

Ferber: EU eine Wertegemeinschaft, Solidarität steigt seit Kriegsausbruch

„Die Europäische Union ist eine Wertegemeinschaft, es sind die Werte, welche Europa zusammenhalten“, sagt Markus Ferber, MdEP, vor den Gästen und Panelisten im Istituto Luigi Sturzo, und führt weiter aus: „Der russische Angriffskrieg auf die freie Ukraine rüttelt nun abermals an den Fundamenten unserer Gesellschaft. Wir spüren ein neues „Wir-Gefühl“ und gelebte europäische Solidarität. Ob diese anhalten wird, darüber können wir nur spekulieren, aber zumindest findet man wieder zurück zu gemeinsamen Lösungen als Europäer. Die fundamentale Frage aber lautet: wer schützt unsere freiheitliche Demokratie vor den Autokraten und Antidemokraten innerhalb und außerhalb der EU.“

HSS in Europa und weltweit

Die Hanns-Seidel-Stiftung ist in über 70 Ländern weltweit präsent. In Europa unterhält sie u.a. Büros in Brüssel, London, Paris, Prag und Zagreb.

Pressekontakt:
Hubertus Klingsbögl
Pressesprecher
presse@hss.de
T. 089 1258 262
Original-Content von: Hanns-Seidel-Stiftung e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel