5.8 C
Leipzig
Montag, 24. Juni 2024

HZA-DD: 18.000-mal gefälscht!/ Zoll beschlagnahmt tausende Kleidungsstücke

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Dresden: Am 17. August 2023 erschien ein türkischer LKW zur Zollabfertigung am Zollamt Dresden. Der Fahrer gab an, auf dem Weg in die Slowakei zu sein.

Da es auf Grund der mitgeführten Papiere einige Ungereimtheiten gab, wurde die gesamte Ladung des LKW einer Zollkontrolle unterzogen und der Inhalt jedes Packstücks beschaut.
Schlussendlich stellte sich heraus, dass circa ein Drittel der geladenen Kartons und Säcke gefälschte Bekleidung enthielten. Dabei handelte es sich zum Beispiel um offensichtlich gefälschte Sportbekleidung, Shirts und Kinderbekleidung bekannter Marken. Zwischenzeitlich bestätigten die Rechteinhaber, dass es sich um Fälschungen handelt.
Zudem ergaben sich Anhaltspunkte, dass der LKW nicht in die Slowakei, sondern nach Polen unterwegs war.
Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Dresden.

Zusatzinformation:

Die Zentralstelle Gewerblicher Rechtsschutz des Zolls ist die bundesweite Kontaktstelle für alle Rechteinhaber (Marken, Patente, Geschmacksmuster etc.). Hier kann ein sogenannter Grenzbeschlagnahmeantrag für Deutschland und für die gesamte EU gestellt werden, hier laufen alle Informationen der Unternehmen und des Zolls zusammen, deren Auswertung wiederum den Zollstellen zur Verfügung gestellt wird.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dresden
Pressesprecherin
Heike Wilsdorf
Telefon: 0351-4644-1044
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel