5.8 C
Leipzig
Dienstag, 18. Juni 2024

HZA-DD: Jahresbilanz 2023 des Hauptzollamtes Dresden/Kurzfassung

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

‚ 2,7 Milliarden Euro Steuern und Abgaben erhoben
‚ 37 Millionen Warenpositionen abgefertigt
‚ 2,3 Tonnen Rauschgift und Grundstoffe sichergestellt
‚ 28 Millionen Euro Barmittel und gleichgestellte Zahlungsmittel
festgestellt
‚ 6,7 Millionen Zigaretten und drei Tonnen Wasserpfeifentabak
sichergestellt
‚ 31,4 Millionen Euro Schadenssumme durch Finanzkontrolle
Schwarzarbeit ermittelt
‚ Schutzrechtsverletzende Waren im Wert von 48 Millionen Euro
beschlagnahmt

(Der ausführliche Jahresbericht sowie die Statistik sind als Anlage
beigefügt.)

Erhebung von Steuern und Abgaben:

– Gesamteinnahmen – 2,7 Milliarden Euro, davon unter anderem
– Einfuhrumsatzsteuer – 1,8 Milliarden Euro
– Verbrauchsteuern – 531 Millionen Euro
– Zölle (EU)- 75 Millionen Euro

Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität:
– fast 2,3 Tonnen Rauschgift und Grundstoffe zu dessen Herstellung
sichergestellt, davon unter anderem
– 165 Kilogramm psychoaktive Substanzen(vor allem Ketamin)
– rund 1,2 Tonnen Grundstoff BMK (Ausgangsstoff für Amphetamin und
Methamphetamin)

Bekämpfung der Marken- und Produktpiraterie:
– 325.000 schutzrechtsverletzende Waren im Wert von 48 Millionen
Euro
– vor allem Waren aus Hongkong, gefolgt von der Türkei und China
– Bandbreite erneut von elektrischer und elektronischer
Ausrüstung, Mobiltelefonen, Kleidung und Körperpflegeprodukten
bis hin zu Spielwaren und Sportartikeln

Bekämpfung des Schmuggels von Tabakwaren:

– 6,8 Millionen Zigaretten und
– 210 Kilogramm Rauchtabak und
– drei Tonnen Wasserpfeifentabak und
– 400.000 Heets sichergestellt

Bekämpfung der Geldwäsche:
– 28 Millionen Euro 2023 Barmittel und gleichgestellte
Zahlungsmittel festgestellt, unter anderem Banknoten
verschiedener Währungen, diverse Schecks, Goldbarren,
Silbermünzen und Edelsteine

Artenschutz:
– 236 Aufgriffe
– 5.000 Exemplare beschlagnahmter artgeschützter Tiere und
Pflanzen sowie daraus hergestellter Waren
– zum Beispiel Erzeugnisse aus Elfenbein, Reptilienleder und
Adlerholz, aber auch Chinchilla-Felle, Schildkröten-Öl und
Raubtierzähne

Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS):

– über 24 Millionen Euro Schadenssumme ermittelt
– 1.200 Arbeitgeber geprüft
– rund 3.700 Strafverfahren und 670 Bußgeldverfahren abgeschlossen
– über 4.700 Straf- und Bußgeldverfahren neu eingeleitet

Prüfungsdienst und Steueraufsicht:
– über 3.500 Steueraufsichtsmaßnahmen und Prüfungen durchgeführt
– ca. 2,2 Millionen Euro an Steuern und Abgaben nacherhoben bzw.
zurückgefordert
– fast 1,4 Millionen Euro zu Gunsten Steuerpflichtiger erstattet

Straf- und Bußgeldstelle:

– rund 3.900 Straf- und 570 Bußgeldverfahren eingeleitet
– über 4.700 Verfahren beendet
– fast 356.000 Euro festgesetzte Geldstrafen
– mehr als 115 Jahre Freiheitsstrafen verhängt

Vollstreckung:
– über 140.000 Vollstreckungsaufträge erledigt
– fast 31,8 Millionen Euro beigebracht, davon unter anderem
– vier Millionen Euro auf Forderungen der Zollverwaltung
– knapp vier Millionen Euro auf Forderungen der Bundesagentur für
Arbeit
– über 23 Millionen auf Forderungen sonstiger Sozialbehörden

Grenzvollstreckung
– rund 2.400 Mal offene Forderungen in Höhe von fast 600.000 Euro
im Rahmen mobiler Kontrollen vollstreckt
– Gläubiger in fast allen Fällen das Bundesamt für Güterverkehr

Zusatz:

Der ausführliche Jahresbericht sowie die Statistik sind als Anlage beigefügt.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dresden
Pressesprecherin
Heike Wilsdorf
Telefon: 0351-4644-1044
E-Mail: [email protected]
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel