10.8 C
Leipzig
Sonntag, 25. September 2022

HZA-DD: Schmuggelzigaretten in Rücksitz verbaut – 15.600 Zigaretten sichergestellt

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Am Morgen des 14. August 2022 hat eine gemeinsame Streife aus Zoll und Bundespolizei in einem PKW 15.600 Zigaretten gefunden und sichergestellt.

Bereits in den frühen Morgenstunden fiel einer Streife in der Nähe von Bad Muskau ein PKW mit thüringer Kennzeichen und zwei jungen Männern auf. Wenig später passierte dieses Fahrzeug die Grenzbrücke in Bad Muskau Richtung Polen. Als allerdings der Fahrer des PKW nach Deutschland zurückkam und wenig später der Beifahrer mit dem Auto hinterher, entschied sich die Streife das Auto zu kontrollieren.

Im Fußraum des Fahrzeuginneren befanden sich mehrere Stangen Zigaretten mit polnischer Steuerbanderole. Bei einem Blick in den Kofferraum fielen den Beamten allerdings Unstimmigkeiten an der Rückbank auf. Als sie diese umklappten, kam ein eingebautes Versteck zum Vorschein, in welchem sich weitere Stangen Zigaretten befanden.

Insgesamt wurden 78 Stangen Zigaretten sichergestellt. Der Steuerschaden beläuft sich auf mehr als 3.500 Euro. Gegen den Fahrer des Fahrzeugs wurde ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dresden
Philipp Mitteldorf
Telefon: 0351/8161-1045
E-Mail: philipp.mitteldorf@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel