4.8 C
Leipzig
Mittwoch, 1. Februar 2023

HZA-DD: Zoll beschlagnahmt gefälschte Waren in Millionenhöhe

Top Neuigkeiten

Dresden (ots) –

Gefälschte Waren in Millionenhöhe stellten Zöllnerinnen und Zöllner des Hauptzollamtes Dresden bei einer Kontrolle am Zollamt Dresden und bei einer Kontrolle der Kontrolleinheit Verkehrswege Görlitz auf der Bundesautobahn 4 bei Döbschütz sicher. Beide Aufgriffe hatten einen Originalwert von über 3,2 Millionen Euro.

Der erste Aufgriff ereignete sich bereits am 01. August am Zollamt Dresden, wo die Beschäftigten einen aus der Türkei kommenden Lkw kontrollierten, da es zu Ungereimtheiten bei den Frachtpapieren kam. Auf der Ladefläche entdeckten die Kolleginnen und Kollegen verschiedene Tüten mit Kleidungsstücken. Durch die genauere Prüfung stellte sich heraus, dass es sich bei diesen um Plagiate von zwölf namhaften Markenherstellern handelte. Insgesamt konnten die Zöllnerinnen und Zöllner 13.300 T-Shirts, 3.900 Trainingsjacken, 2.800 Pullover, 2.000 Trainingshosen, 79 Paar Schuhe, 66 Jeanshosen und 40 Trainingsanzüge nach der Entladung des LKW zählen. Der Originalwert der Ware beläuft sich auf rund 1,5 Millionen Euro.

Beim zweiten Aufgriff am 07.09.2022 unterzogen Beamtinnen und Beamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Görlitz einen polnischen LKW einer Kontrolle, welcher auf dem Weg nach Frankreich war. Bei der Öffnung des Laderaums entdeckten die Kolleginnen und Kollegen zahlreiche Pakete, mit denen zugleich ein beißender chemischer Geruch die Ladefläche verließ. Damit wurde der Spürsinn und ein anfänglicher Verdacht geweckt, dass mit der Ladung etwas nicht stimmt und folglich die Pakete geöffnet. In diesen kamen zahlreiche Schuhe eines namhaften Markenherstellers zum Vorschein, bei denen es sich nach anschließender Prüfung um Plagiate handelte. Die über 9.500 Paar Schuhe hatten somit einen geschätzten Warenwert von 1,7 Millionen Euro.

In beiden Fällen führt nun das Zollfahndungsamt Dresden die weiteren Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Dresden
Philipp Mitteldorf
Telefon: 0351/4644-1041
E-Mail: philipp.mitteldorf@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Dresden, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel