5.8 C
Leipzig
Mittwoch, 21. Februar 2024

INTERGEO bestätigt ihre Position als führende Plattform der Geospatial-Industrie

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Die INTERGEO EXPO und CONFERENCE ist in Berlin nach drei Tagen erfolgreich zu Ende gegangen. Dabei präsentierte sich die internationale Leitmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement und der begleitende Kongress als Magnet für die internationale Geospatial Community und die vielfältigen Anwendungsbranchen von Geodaten basierten Lösungen.

Mit rund 17.000 Fachbesucher*innen aus 112 Nationen, 571 Ausstellern aus mehr als 40 Ländern, über 300 Speaker*innen und 841 Konferenzteilnehmer*innen aus 42 Nationen hat die INTERGEO EXPO und CONFERENCE heute in Berlin erneut ihre Position unter Beweis gestellt: Die INTERGEO ist die Weltleitmesse und international bedeutendste Kongressplattform rund um Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement. Als Marktführer bringt die INTERGEO die Geospatial-Community zusammen und vernetzt sie mit ihren Anwenderbranchen. Sie ist das Zentrum der Fachgemeinschaft, Gesicht und Kommunikator der Branche.

Prof. Dr. Rudolf Staiger, Präsident des Veranstalters DVW e.V. (DVW – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement): „Die Resonanz der ausstellenden Unternehmen und der Besucher*innen der EXPO und das Feedback der Teilnehmenden der CONFERENCE bestätigt unser Konzept. Wir haben starke Themen wie Earth Observation und Umweltmonitoring, Smart City, BIM (Building Information Modeling) for Infrastructure, Digital Twins, Maritime Solutions, 4D-Geodaten und 3D-Kataster positioniert. Das alles sind Elemente geodatenbasierter Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung. Mit dieser Fokussierung haben wir den Nerv getroffen.“

From global monitoring to local action

Der Blick auf die Nachhaltigkeitsziele der UN zeigen: Über 80 Prozent der 17 Ziele und 231 Indikatoren haben einen Bezug zum Raum, wie der Kampf gegen Armut, sauberes Wasser, saubere Energie, nachhaltige Städte, Klimaschutz und Leben an Land und unter dem Wasser. Globale Erdbeobachtungstechnologien wie COPERNICUS und GALILEO dienen dabei als Informationsgeber für lokales Handeln. EXPO und CONFERENCE haben deutlich gemacht: „Global Monitoring und Earth Observation sind Basis für das Verstehen von Zusammenhängen. Wer in diesen krisenhaften Zeiten und unter dem Eindruck der Erderwärmung ganz lokal Entscheidungen zu treffen hat, die die Auswirkungen des Klimawandels begrenzen sollen, ist auf exakte räumliche Informationen angewiesen. Unsere Branche liefert sie“, so Staiger.

Auch Jack Dangermond, Gründer und CEO des GIS-Software Konzerns Esri, hat in seiner viel beachteten Keynote auf die Bedeutung und den Einfluss von GIS für den Weg in eine nachhaltige Zukunft hingewiesen: „Wir müssen ein gemeinsames Verständnis für das Ökosystem unseres Planeten entwickeln, um die kritischen Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Nachhaltigkeit beginnt mit Geografie, denn sie liefert ein tiefes Verständnis für ganzheitliches Geschehen. GIS als Fundament für Digitale Zwillinge versetzt uns in die Lage, Auswirkungen zu verstehen, Szenarien zu modellieren und die notwendigen Entscheidungen abzuleiten. Wir müssen handeln, denn wir leben über unsere Verhältnisse. Geodaten sind dabei die Grundlage für kommende Generationen.“

Kommunalverwaltungen, Stadtplanende, Klimaforschende, Mobilitätsexpert*innen, Marketeers, Land- und Forstwirt*innen, Ozeanograph*innen und viele andere mehr sind als Anwenderbranchen auf die Leistungsfähigkeit der Geospatial-Community angewiesen. Der Werkzeugkasten der Branche ist gut gefüllt: „Cloud-Lösungen, Künstliche Intelligenz, Digital Twins, BIM, UAV, GIS, Big Data – auf der INTERGEO haben wir gezeigt, was geht“, so der DVW-Präsident.

BIM-Tage in INTERGEO integriert

Auch die Wirtschaftssektoren Planen und Bauen profitieren stark von den Innovationen der Geospatial-Industrie. Die Integration der „BIM-Tage Deutschland“ als Plattform der digitalen Bau- und Gebäudewirtschaft zeigt, wie die Branchen zusammenwachsen. „Die Geodäsie ist der natürliche Partner der Baubranche und der Architektur. Sie ist ein festerer Bestandteil der Planungs- und Bauprozesse und elementar für nachhaltiges, CO2-neutrales Bauen“, so Dr. Josef Kauer, Initiator der BIM-Tage Deutschland. Auf der BIM-Bühne als auch im BIM-Kino haben sich Besucher*innen der INTERGEO auf den neusten Stand gebracht, unter anderem darüber, wie LIDAR-Technologien den BIM-Prozess optimieren und wie BIM im Infrastrukturbau zum Standard wird.

Deutscher Kartographie-Kongress

Der in die INTERGEO integrierte 71. Deutsche Kartographie-Kongress (DKK) hat mit Themen wie Generalisierung mit Machine Learning und Künstlicher Intelligenz, Karten für die mobile Nutzung und Gefahrenkarten zusätzliche Akzente gesetzt. „Die Kartographie ist der verlängerte Arm der Geospatial-Branche. Wir bringen die Ergebnisse von Erdbeobachtung und Datenaufnahme in die Breite“, so Prof. Dr. Jochen Schiewe, Präsident des Ausrichters, der Deutschen Gesellschaft für Kartographie e.V. der DKK.

Ausbildung und Nachwuchsförderung

Die stark ingenieurwissenschaftlich geprägten Branchen der Geodäsie, der Geoinformation und des Landmanagements beschäftigen sich intensiv mit der Rekrutierung von Nachwuchs und Fachkräften. Der DVW e.V. bietet über die Plattform „Arbeitsplatz Erde“ und die Social-Media-Marke „Weltvermesserer“ einen Zugang zur Arbeitswelt der Geo-Branchen. Der DVW e.V hat die INTERGEO EXPO und CONFERENCE für intensive Nachwuchskampagnen eingesetzt. Allein der School-Day brachte zahlreiche interessierte Schüler*innen mit der Arbeitswelt der Geo-Community in Berührung. Auch die Prämierung von Abschlussarbeiten, der Geodäsie-Preis und der Promotionspreis zählen auf das Konto der Nachwuchsförderung ein.

Veranstalter sehr zufrieden: Marktposition ausgebaut

Der Anteil internationaler Aussteller*innen als auch Fachbesucher*innen sowie die Präsenz des World Geospatial Industry Council WGIC als internationaler Non-Profit-Verband der Geospatial-Industrie auf der EXPO sind Beleg der Entwicklung. DVW-Präsident Staiger: „Wir haben einen hohen Grad internationaler Beteiligung in der EXPO und der CONFERENCE gesehen, das zeigt uns, wir bauen unsere Marktposition auch international aus.“

Das Resümee des Veranstalters: „Wir sind mit dem Ergebnis der INTERGEO außerordentlich zufrieden. Die Resonanz bei Ausstellern, Besucher*innen der EXPO und Fachteilnehmenden der CONFERENCE ist überwältigend.“

Ausstellerstimmen bestätigen das Bild. Professor Gerd Buziek, Business Relations Executive bei Esri Deutschland, fasste seine Begeisterung für die INTERGEO zusammen: „Die INTERGEO ist das Gesicht der Branche. Danke dafür.“ Thomas Harring, Präsident der Hexagon Geosystems Division, zeigt sich ebenfalls begeistert: „Eine große Show, die zeigt, was unsere Industrie leistet.“ Dr. Felix Reinshagen CEO von Navvis: „Großartig zu sehen, wie stark die INTERGEO zurückgekommen ist nach der COVID-Zeit. Alle sind zurück, es ist extrem viel los und wir sind sehr busy.“ Scott Crozier, Vice President Survey and Mapping at Trimble: „Ich freue mich schon jetzt auf Stuttgart.“

Der DVW-Präsident bewertet das neue IN-CONFERENCING-Programm mit seinen praxisorientierten Inhalten als sehr positiv: „Es zeigt sich, dass auch die Besucher*innen der EXPO weit mehr wollen als eine Technologie-Show. Wir haben sie auf den EXPO-Stages mit Themen wie Digital Twins, Geodata Collection, BIM, UAV, Marketing und Nachwuchsgewinnung angesprochen, und das Konzept ist aufgegangen“.

INTERGEO 2024 in Stuttgart

Viele Aussteller haben in Berlin bereits ihre Beteiligung für das kommende Jahr gebucht. Vom 24. bis 26. September 2024 stellt die führende Plattform der Geospatial-Community ihre Innovationen in Stuttgart vor. Geoinformation werden mehr denn je die Treiber für Innovationen in Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft sein.

Über die INTERGEO

Die INTERGEO EXPO und CONFERENCE ist die internationale Plattform für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement. Sie findet an wechselnden Standorten in Deutschland statt. Die CONFERENCE befasst sich mit aktuellen Themen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Industrie. Die INTERGEO fokussiert mit ihrem Geo-IT-Potenzial weiter auf die Optimierung von Prozessen wachsender Zielmärkte. Sie präsentiert sich 2024 in Stuttgart und 2025 in Frankfurt am Main.

Die INTERGEO wird jährlich vom DVW veranstaltet und von der HINTE Expo & Conference GmbH durchgeführt. Der DVW ist der größte Berufsverband der Vermessungsingenieure in Deutschland und fördert Wissenschaft, Forschung und Praxis der Geodäsie, der Geoinformation und des Landmanagements.

Pressekontakt:
HINTE Expo & Conference GmbH
Head of Content
Denise Wenzel
[email protected]
Original-Content von: INTERGEO, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel