5.8 C
Leipzig
Mittwoch, 17. Juli 2024

Jetzt geht es um die Wurst: Lidl in Deutschland stellt gekühlte Wurstwaren der Eigenmarke „Metzgerfrisch“ auf mindestens Haltungsform 3 um

Top Neuigkeiten

Bad Wimpfen (ots) –

Lidl in Deutschland setzt konsequent auf eine Optimierung des Tierwohls und der Nachhaltigkeit in der Fleischproduktion. Bis Ende 2030 stellt der Frische-Discounter nicht nur seine gekühlten Frischfleischartikel, sondern auch sämtliche Wurstwaren auf mindestens Haltungsformstufe 3 und 4 um, wenn eine ausreichende Warenverfügbarkeit gewährleistet ist. Dafür geht der Frische-Discounter jetzt den nächsten Schritt: Bis Ende 2025 soll die Hälfte des Wurstsortiments der Eigenmarke „Metzgerfrisch“ den Anforderungen der höchsten Haltungsformstufen 3 und 4 entsprechen. Bereits bis zum Ende dieses Jahres werden 30 Prozent der Metzgerfrisch-Wurstwaren auf die höheren Haltungsstufen umgestellt.

Der Frische-Discounter setzt dabei weiterhin auf ein flächendeckendes 5xD-Angebot: Geburt, Aufzucht, Mast, Schlachtung und Verarbeitung für Wurstwaren sowie Frischfleisch der Eigenmarke erfolgen in Deutschland. Dieser Schritt unterstreicht das Ziel des Lebensmitteleinzelhändlers, den Transformationsprozess in Richtung höherer Tierwohlstandards gemeinsam mit allen Beteiligten der Wertschöpfungskette zu gestalten. Damit sendet Lidl in Deutschland eine klare Botschaft: Die heimische Rohstoffherkunft ist eine wichtige Voraussetzung, um höhere Tierwohlstandards zu etablieren.

„Die Entscheidung, neben unseren Fleischartikeln auch Wurstwaren auf die höheren Haltungsformstufen 3 und 4 umzustellen, markiert einen bedeutenden Schritt in der Ausweitung unseres Tierwohlversprechens. Mit der Umstellung geht eine Ganztiervermarktung einher, sodass alle Teile eines Tieres verarbeitet werden. Dadurch ermöglichen wir landwirtschaftlichen Betrieben eine maximale Wertschöpfung und sichere Absatzkanäle für ihre hochwertigen Produkte“, sagt Christoph Graf, Geschäftsleiter Ware der Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG.

Anfang dieses Jahres verkündete Lidl in Deutschland bereits den Anteil seines Frischfleisch-Sortiments mit mindestens Haltungsformstufe 3 von aktuell mehr als 33 Prozent bis 2025 auf 50 Prozent auszubauen. Im Zuge dessen hat der Lebensmitteleinzelhändler ein eigenes Tierwohl-Label für Eigenmarken eingeführt, welches zeigt, dass die Produkte unter Beachtung höchster Tierwohl- und Umweltstandards erzeugt wurden. Alle Produkte in Haltungsstufe 3 werden mit dem Label „Faire Haltung – Zum Wohl der Tiere“ gekennzeichnet.

Detaillierte Informationen zum Label erhalten Sie unter Faire Haltung – Lidl Deutschland (https://unternehmen.lidl.de/verantwortung/gut-fuer-die-menschen/fair-handeln/handlungsfelder/tierwohl/faire-haltung?utm_source=shorturl&utm_medium=shorturl&utm_campaign=fair-handeln&utm_content=tierwohl).

Weitere Informationen zu Lidl in Deutschland finden Sie hier (https://unternehmen.lidl.de/newsroom/boilerplate).

Pressekontakt:
Pressestelle Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG
07063/931 60 90 · [email protected]
Original-Content von: Lidl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel