5.8 C
Leipzig
Montag, 24. Juni 2024

JOYclub und Lustery veröffentlichen Porno-Guide – ein Online-Kurs zum Pornoschauen

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Pornos sind vielfältig und lustvoll. Ebenso sind Pornos ein gesellschaftliches Streitthema. Für einen empowernden Umgang mit pornografischen Inhalten treten Lustery, die von Paulita Pappel gegründete Plattform für Homemade Porn, und die sexpositive Online-Community JOYclub ein. In Kooperation haben sie den Online-Kurs „Porno-Guide – Pornos schauen in acht Schritten“ veröffentlicht – ab sofort kostenlos bei JOYclub und Lustery zu sehen.

Mit dem Porno-Guide zu bewusstem Pornokonsum

Fast jede Person hat schon mal einen Porno gesehen. Aber nur wenige sprechen über ihren Konsum. Der Porno-Guide lädt in acht interaktiven Lektionen dazu ein, die eigene Haltung zu und das Schauen von Pornos zu reflektieren. Ergänzend gibt es kleine Hausaufgaben, Denkanstöße und Tipps für einen (selbst-)bewussten Pornokonsum.

Vier Expert:innen ermöglichen eine breite Perspektive auf das Thema. Neben Paulita Pappel, Pornoproduzentin und Intimitätskoordinatorin, führen die Kulturwissenschaftlerin Madita Oeming, die Content-Creatorin Yma Louisa, vertraut mit OnlyFans, und Mitu, Coach unter anderem für sustainable masculinity, durch den Online-Kurs.

Eine Idee für Pornografie als lustvolles Alltagsthema

Die Idee zum Online-Kurs stammt von Paulita Pappel, die sie zusammen mit Madita Oeming und unterstützt von Sexualpädagog:innen und -therapeut:innen ausgearbeitet hat. „Pornos können Teil einer gesunden Sexualität sein. Aber Medienkompetenz bezüglich Pornografie – also Pornokompetenz – wird nirgendwo vermittelt. Die Beziehung zu Pornos ist oft schambesetzt. Wir wollen Menschen Informationen vermitteln und Werkzeuge für einen selbstbestimmten Pornokonsum an die Hand geben, damit sie eigene Fantasien entdecken und die eigene Lust erforschen können“, erklärt Pappel. Oeming ergänzt mit Blick auf den gesellschaftlichen Umgang mit Pornografie: „Mir ist es wichtig, Mythen aufzudecken, Ängste zu nehmen und Kompetenzen zu vermitteln, um aus dem vielfach besprochenen Tabu ein Alltagsthema zu machen.“

JOYclub ermöglicht Realisierung des Porno-Guide

Pornografische Inhalte sind Teil des JOYclubs. Viele Mitglieder veröffentlichen eigene Bilder und Videos, manche zeigen sich im Livestream. „Die Idee eines Porno-Guides ist großartig und passt zu uns. Mit unserem Format Sex Education richten wir uns an alle, die ihre Sexualität weiterentwickeln wollen“, erklärt Dr. Ingmar Ackermann, CEO von JOYclub. „Dazu gehört für uns auch, dass Mitglieder ihren Pornokonsum angeleitet reflektieren können. Denn mit unserem Streaming-Portal JOYcinema stellen wir auch ethisch produzierte Filme für ein sinnliches Erlebnis zur Verfügung. Deshalb haben wir sofort Ja gesagt“, führt Ackermann aus.

Nachdem die Idee von Pappel in Kooperation von JOYclub und Lustery realisiert werden konnte, soll der Online-Kurs möglichst vielen Menschen zugänglich sein. Der „Porno-Guide – Pornos schauen in acht Schritten“ ist ab sofort kostenlos auf beiden Plattformen für zu sehen. Weitere Kooperationen sind angestrebt.

Pressekontakt:
JUDITH LANGER
Kommunikationsmanagerin
[email protected]
0341/993964-0

Home


Original-Content von: JOYclub, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel