5.8 C
Leipzig
Dienstag, 23. Juli 2024

Marvin Flenche: Warum Soloselbstständige unbedingt ein CRM-System brauchen

Top Neuigkeiten

Hannover (ots) –

Wer als Einzelunternehmer ins Geschäftsleben startet, braucht einen funktionierenden und vor allem auch unkomplizierten Vertrieb. Eine Software für das Customer-Relationship-Management (CRM) bietet sich an, doch die meisten CRM-Systeme sind mit hohen Kosten und einem großen Aufwand bei der Einführung verbunden. Um Soloselbstständigen und kleinen Unternehmen bessere Vertriebsprozesse und eine schnelle Umsatzsteigerung zu ermöglichen, hat Marvin Flenche mit umsatz.io ein CRM-System entwickelt, das sich speziell an ihren Anforderungen orientiert. Hier erklärt er Ihnen, welche Vorteile ein CRM-System bietet.

Für die Anbieter von Agenturdienstleistungen, Beratungen oder Coachings sind exzellente Vertriebsprozesse von entscheidender Bedeutung. Trotzdem nutzen viele kleine Unternehmen und Soloselbstständige für die Organisation ihrer Kundenbeziehungen nach wie vor Excel oder Google Sheets. Die manuelle Bearbeitung von Daten ist allerdings fehleranfällig, bietet kaum Analysemöglichkeiten und nimmt viel Zeit und Ressourcen in Anspruch. Effizient ist eine solche Arbeitsweise sicherlich nicht. „Das Problem liegt für die kleinen Unternehmen darin, dass die meisten CRM-Systeme für ihre Ansprüche nicht geeignet sind, weil in der Regel ein Experte benötigt wird, um sie wirklich sinnvoll zu nutzen. Damit entgehen diesen Unternehmen aber gute Chancen, ihren Vertrieb auf eine gesunde Grundlage zu stellen. Wenn aber der Vertrieb nicht reibungslos läuft, sind Umsatzsteigerungen kaum möglich“, sagt Marvin Flenche, Gründer und Geschäftsführer der A&M Sales Solutions GmbH.

„Gefragt ist ein System, das die Einfachheit einer Excel-Liste mit den Vorteilen einer umfangreichen CRM-Software verbindet. Um genau das umzusetzen, haben wir umsatz.io entwickelt“, fügt Marvin Flenche hinzu. Die Idee zu umsatz.io ist in seiner eigenen Marketingagentur entstanden, wobei die Software nicht nur selbst genutzt, sondern bald an Agenturkunden weitergegeben wurde, die großartige Resultate erreichten. Gemeinsam mit Andreas und Markus Baulig brachte Marvin Flenche das Projekt dann auf die große Bühne, um es Coaches, Experten, Trainern, Agenturen und allen Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern zugänglich zu machen. Das CRM-System ist individuell konfigurierbar, leicht zu bedienen und bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten, mit denen sich in kurzer Zeit höhere Umsätze erzielen lassen. Inzwischen nutzen bereits zahlreiche Soloselbstständige umsatz.io vom ersten Tag ihrer Tätigkeit an. Welche Gründe für den Einsatz eines CRM-Systems für Soloselbstständige und Dienstleister sprechen, hat Marvin Flenche im Folgenden zusammengefasst.

1. Fokus, Ordnung und Präzision

Ein CRM-System zwingt den Anwender dazu, seinen Vertrieb sinnvoll zu strukturieren. Es erfordert Überlegungen zur Vertriebsstrategie, den Organisationsmethoden und der Art der Datenerfassung und Datenspeicherung. Kleine Unternehmen und Soloselbstständige benötigen von Beginn an ein solches System, um Ordnung in ihren Vertrieb zu bringen, sodass sie in kurzer Zeit dazu in der Lage sind, ein profitables Geschäft aufzubauen. Ein gutes CRM-System ist sofort einsatzbereit und bietet eine nutzerfreundliche Oberfläche. Ideal ist es dann, wenn es bewährte Vertriebsstrategien wie das Setter-Closer-Prinzip integriert. Der Einsatz eines CRM-Systems führt zu besseren Ergebnissen im Vertrieb, weil die geforderte Strukturierung die Schlagzahl deutlich erhöht.

2. Die Investition bringt Handlungszwang

Ein CRM-System gibt es nicht umsonst, doch die monatliche Investition führt auch zu einem höheren Engagement: Wer Geld in die Hand nimmt, ist motiviert, seinen Vertrieb zu verbessern und regelmäßig zu pflegen. Er wird vorausschauend und zielgerichtet handeln und Vertriebsaktivitäten wie Kaltakquise und Bestandskundenpflege nicht auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Die Investition in ein CRM-System ist ein Anreiz, seinen Mehrwert kontinuierlich zu nutzen und zu maximieren. Das wirkt sich dann natürlich positiv auf den Umsatz aus.

3. Effizienzsteigerung im Vertrieb

Ein gutes CRM-System macht die Erfassung von Informationen und das Protokollieren von Anrufen einfacher und erleichtert damit die Vertriebsarbeit. Ein zusätzlicher Vorteil liegt in der Zentralisierung von Informationen: Alle relevanten Daten sind an einem Ort verfügbar. Letztlich können daher mehr Anrufe in kürzerer Zeit durchgeführt werden, was die Effizienz des Vertriebs deutlich steigert und zu besseren Resultaten führt. Des Weiteren bietet ein durchdachtes CRM-System zahlreiche Optionen zur Automatisierung von Prozessen.

4. Die optimale Grundlage für das Teamwachstum

Ein CRM-System ermöglicht darüber hinaus eine unkomplizierte Einführung von Vertriebsprozessen, die von zukünftigen Mitarbeitern umgesetzt werden sollen. Sinnvolle Arbeitsabläufe und Benchmarks können klar definiert und nachvollzogen werden. Kommen die neuen Mitarbeiter dann ins Unternehmen, werden sie in kurzer Zeit produktiv, weil die Einarbeitung denkbar einfach gelingt. Darüber hinaus eignet sich das CRM-System auch hervorragend für Trainingsmaßnahmen: Historische Daten und KPIs dienen dabei als Grundlage für die Schulung und die Motivation des gesamten Vertriebsteams. Damit wird das System zur idealen Plattform für den Teamaufbau.

Sie sind Soloselbstständiger oder führen ein kleines Unternehmen und möchten Ihren Vertrieb durch den Einsatz von umsatz.io optimieren? Melden Sie sich jetzt bei Marvin Flenche (https://www.umsatz.io) und vereinbaren Sie einen Termin für Ihr kostenloses Analysegespräch!

Pressekontakt:
A&M Sales Solutions GmbH
Marvin Flenche
https://www.umsatz.io/
E-Mail: [email protected]

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel