4.2 C
Leipzig
Sonntag, 27. November 2022

MDR-Intendantin Karola Wille bewirbt sich nicht für dritte Amtszeit

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

MDR-Intendantin Karola Wille wird im Herbst 2023 in ihrem dann 65. Lebensjahr nicht für eine dritte Amtszeit zur Verfügung stehen. Die Entscheidung, sich nicht noch einmal zu bewerben, gab sie heute vor dem MDR-Rundfunkrat bekannt. Ihr Vertrag wird somit am 31.10.2023 enden.

MDR-Intendantin Karola Wille: „In den nächsten Monaten steht das öffentlich-rechtliche Rundfunksystem vor immensen Herausforderungen: Die ARD ist auf einem Reformweg, den es weiter konsequent zu beschreiten gilt. Und wir im MDR sind zugleich mitten in einer tiefgreifenden Transformation. Diesen und anderen Themen werde ich mich bis zum Ende meiner Amtszeit weiterhin mit voller Kraft widmen. Im Herbst 2023 wird dann nach vielen Jahren in Führungsverantwortung beim MDR der Zeitpunkt sein, den Staffelstab zu übergeben.“

Nach bislang elf Jahren als Intendantin könne sie sagen, dass sie den MDR mit seinem Leitbild und dem Ziel, ein „MDR für alle“ zu sein, gut aufgestellt sehe, um als politisch und wirtschaftlich unabhängiges Medienhaus heute und in Zukunft ein verlässlicher medialer Anker für die Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu sein.

Der MDR sei heute fest in Mitteldeutschland verankert. Er gelte als die mediale Stimme aus dem Osten und für den Osten Deutschlands. Der MDR sei moderner geworden, vielfältiger und für einen großen Teil der Bevölkerung gesellschaftlich relevant.

Zugleich nehme der MDR eine gewichtigere Rolle in der ARD ein und habe für mehr Sichtbarkeit Mitteldeutschlands auf der bundesdeutschen Ebene gesorgt: In den Nachrichten, mit Dokumentationen, in der Fiktion, im Sport und der Unterhaltung. Auch sei mit ARD Kultur ein weiteres Gemeinschaftsangebot der ARD beim MDR gestartet.

Die Intendantin betonte, der Erfolg des MDR sei vor allem das Ergebnis des professionellen Engagements aller Kolleginnen und Kollegen, auch in den MDR-Beteiligungsunternehmen. Sie würdigte die große Kreativität, Veränderungsbereitschaft und Innovationsfreude der Mitarbeiterschaft.

Auch der Rundfunk- und Verwaltungsrat habe immer wieder Entscheidendes zur erfolgreichen Weiterentwicklung der Drei-Länder-Anstalt beigetragen.

Nach den Vorgaben des MDR-Staatsvertrag ist es Aufgabe des MDR-Verwaltungsrates, dem MDR-Rundfunkrat einen Personalvorschlag für die Leitung des MDR ab November 2023 zu unterbreiten. Eine Amtsperiode als Intendantin/Intendant beim MDR dauert sechs Jahre.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Unternehmenssprecher Michael Naumann,
Tel.: (0341) 3 00 64 57, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel