9.6 C
Leipzig
Freitag, 7. Oktober 2022

MDR öffnet erstmals wieder Türen für Ausbildungstag und feiert 10 Jahre Azubi-Magazin „Mach mal…!“

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Nach zwei Jahren Corona-Pause können Schülerinnen und Schüler am Samstag, 11. Juni, erstmals wieder vor Ort beim MDR in Leipzig Medienberufe hautnah erleben und ausprobieren. Zum 7. Ausbildungstag von MDR und MDR Media präsentiert sich die Dreiländeranstalt als modernes Multimediahaus und attraktive Ausbildungsstätte. Vorgestellt werden neun verschiedene Ausbildungsberufe, duale Studiengänge und das Redaktionsvolontariat. Flankiert wird der Ausbildungstag von der „Langen Mach mal…! Nacht“ ab 6. Juni in der ARD Mediathek und am 8. Juni von 23.40 bis 3.40 Uhr im MDR-Fernsehen. Gezeigt werden erstmals die besten Ausgaben des gleichnamigen Azubi-Magazins aus den letzten 10 Jahren.

Karola Wille, Intendantin des MDR: „Am 11. Juni, dem Tag der Ausbildung im MDR, sind alle willkommen, die sich für mobile Arbeitswelten, digitale Transformation, Diversität und vielfältige Ausbildungsberufe in einem modernen Multimediahaus interessieren. Als größtes Medienhaus in Mitteldeutschland können wir tiefe Einblicke und eine große Bandbreite in der Ausbildung bieten. Ich lade alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Familien herzlich ein, aus erster Hand von unseren Expertinnen und Experten alles über Berufsausbildung, Praktika und Volontariat beim MDR zu erfahren.“

Der Ausbildungstag beim MDR in Leipzig findet am 11. Juni von 10 bis 15 Uhr im Foyer des MDR-Produktionshochhauses in der Kantstraße statt. Für interessierte Schülerinnen und Schüler hat der MDR dafür verschiedene Praxisinseln eingerichtet und informiert umfassend bei Führungen und in zahlreichen Workshops. Angeboten wird zudem ein Bewerbungscheck, bei dem Bewerbungen von MDR-Mitarbeitenden begutachtet und Tipps vom Anschreiben über das Vorstellungsgespräch bis zur Online-Bewerbung gegeben werden.

Azubis machen Programm: Best-of aus 10 Jahren erstmals in Mediathek und TV

Wieviel Vorurteile gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund stecken in uns? Wie schafft es ein Obdachloser, im Winter durch die Nacht zu kommen? Nachhaltig sein – was heißt das für uns? Das sind nur drei Themen aus zehn Jahren Azubi-Magazin „Mach mal…!“, die ab 6. Juni in der ARD Mediathek und vom 8. zum 9. Juni in der „Langen Mach mal…! Nacht“ im MDR-Fernsehen zu sehen sein werden. Begleitet wird die Premiere von einer Backstage-Produktion, die bisher noch nicht öffentlich ausgestrahlt wurde.

Frank Thomas Suppee, Leiter MDR BildungsCentrum: „‘Mach mal…!‘ öffnet den Blick für die Themen junger Menschen und für Chancen, die eine moderne Medienausbildung gibt. Es zeigt, wieviel Talent in unseren Auszubildenden steckt und dass viele Wege zum Traumberuf führen. Immer wieder ist ‚Mach mal…!‘ überraschend, mutig und anspruchsvoll.“

Entstanden ist die Idee für das MDR-Azubi-Magazin als Eigeninitiative der Auszubildenden vor zehn Jahren. Ihr Ziel: Ein eigenes Format entwickeln, sich damit ausprobieren und die Inhalte selbst bestimmen. Seitdem werden die Inhalte für „Mach mal…!“ von den Auszubildenden vorgeschlagen, umgesetzt und weiterentwickelt. Unterstützt wird die Nachwuchsredaktion von der MDR-Unterhaltungsredaktion und von ehemaligen Auszubildenden, Volontärinnen und Volontären des MDR. Das „Mach mal…!“-Team wurde u. a. bereits mit den Journalisten-Nachwuchspreis Sachsen-Anhalt ausgezeichnet.

MDR-Ausbildungsportal

Modern, gemeinwohlorientiert und zielgruppengerecht: Unter mdr.de/ausbildung werde alle Ausbildungsangebote für Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 18 Jahren und deren Angehörige gebündelt. Mit seiner digitalen Plattform möchte die Dreiländeranstalt die Zahl qualitativ hochwertiger Bewerbungen steigern und sich als attraktiver Ausbilder und Arbeitgeber noch stärker am Markt positionieren. Auf dem Ausbildungsportal gibt es zudem alle Informationen zum aktuellen Ausbildungstag und zum Azubi-Magazin des MDR.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Alexander Hiller, Tel.: (0341) 3 00 64 72, E-Mail: presse@mdr.de, Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel