5.8 C
Leipzig
Mittwoch, 21. Februar 2024

MDR-Reihe „exactly“ zum Thema: „Erbe – Wie fair ist das?“

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Geschätzt werden laut Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung jedes Jahr bis zu 400 Milliarden Euro in Deutschland verschenkt oder vererbt. Im Osten erben Menschen seltener und wenn sie erben, deutlich weniger. Durchschnittlich liegt das Erbe im Osten bei etwa 52.000 Euro, im Westen bei 92.000 Euro. Wie fair ist Erbe? Der Frage geht „exactly“-Reporterin Pauline Vestring nach. Der Film ist heute (27. November) in der ARD Mediathek und auf dem YouTube-Kanal „MDR Investigativ“ zu sehen und wird am 29. November um 20:45 Uhr im MDR-Fernsehen ausgestrahlt.

Jedes dritte Erbe erfolgt in Deutschland in Form von Immobilien. Wie kann man heute noch ohne Erbe ein Haus besitzen? „exactly“ begleitet den Thüringer Marcel Rößler, der ein Haus auf dem Dorf baut. Der 36-Jährige hat sich auf YouTube Tutorials vom Bau angeschaut und selbst einen Kran und einen Bagger gekauft. Dadurch spart er einen sechsstelligen Betrag. Doch diese Art des Hausbaus in Eigenregie bringt ihn an seine Grenzen.

Eigenregie ist auch das Stichwort bei Eric Berthold aus Oberlungwitz in Sachsen. Der 35-jährige Beamte hat von seiner Familie mehrere Hektar Grundstück geschenkt bekommen und verfolgt einen außergewöhnlichen Plan: Er möchte auf zwei Hektar Wald pflanzen, damit seine Schenkung auch anderen zugutekommt: „Viele erben und nehmen dann das Erbe eher für sich. Ich bin in der glücklichen Position, dass ich jetzt finanziell nicht drauf angewiesen bin, sodass man da auch andere Sachen mit machen kann sozusagen. Für Fridays for future bin ich zu alt, aber so kann man ja vielleicht auch was tun.“

Etwas Nachhaltiges weiterentwickeln, möchte auch Kristian Kloevekorn-Norgall vom Familienunternehmen Trothe Optik in Halle. Er führt zusammen mit seiner Schwester den über 200 Jahre alten Augenoptikerbetrieb. Und auch Neffe Leopold kann sich vorstellen, zukünftig in den Betrieb einzusteigen. Dabei kennen die Familienmitglieder wie viele den Druck, einen Familienbetrieb erfolgreich weiterzuführen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sagen, dass es heute kaum möglich ist, Vermögen aufzubauen, ohne zu erben. Doch welche Wege gibt es, um Ungleichheiten durch Erbe entgegenzuwirken? Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sieht eine Möglichkeit in einem sogenannten „Grunderbe“. Dabei bekäme jeder 18-Jährige 20.000 Euro vom Staat geschenkt. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat berechnet, wie ein Grunderbe Vermögensungleichheit verringern würde. Doch lässt sich so ein Grunderbe wirklich umsetzen? Und welche weiteren Optionen gibt es, um Erbe fair zu gestalten?

Pressekontakt:
Thomas Ahrens, MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (0391) 539 21 21
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel