5.8 C
Leipzig
Sonntag, 23. Juni 2024

„MDR um 2“ ab 4.9. aus Magdeburg / „MDR um 11“ – letzte Sendung am 1.9.

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Im Januar 2024 übernimmt der MDR die Federführung für das „ARD-Mittagsmagazin“ und produziert die dann zweistündige Sendung in Leipzig.

Dafür wird das MDR-Programm bereits jetzt umgestellt: Ab Montag, 4. September, kommt das bisher in Leipzig produzierte Magazin „MDR um 2 – Der starke Osten“ aus Magdeburg. Das vom MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt verantwortete Ländermagazin „MDR um 11“ wird nicht fortgesetzt und ist am 1. September zum letzten Mal im Programm.

Karola Wille, MDR-Intendantin:

„Wir freuen uns sehr auf das neue, vom MDR ab 2024 produzierte, ‚ARD-Mittagsmagazin‘. Mit der verdoppelten Sendezeit auf zwei Stunden wollen wir die föderale Vielfalt unseres Landes, auch der ostdeutschen Lebenswirklichkeiten, noch stärker in den Fokus rücken. Wir wollen ins Gespräch kommen – Zeit für Austausch schaffen, um verschiedene Perspektiven zu beleuchten. Und wir wollen auf Zukunftsfragen schauen – auf weltweite Innovationen und regionale Forschung. Dafür passen wir unsere redaktionellen Strukturen an, um Kompetenzen zu bündeln und Synergien zu nutzen.“

Tim Herden, MDR-Landesfunkhausdirektor Sachsen-Anhalt:

„MDR um 11‘ war das erste Nachrichtenmagazin am Vormittag in einem Dritten Programm. Der Erfolg des am 3. Januar 2000 als ‚MDR um 12‘ gestarteten Formats reichte über Mitteldeutschland hinaus. Trotz der knappen Vorbereitungszeit hat ‚MDR um 11‘, das zuletzt Marktanteile zwischen 11 und 12 Prozent im MDR-Sendegebiet erreichte, schon zeitig am Tag aktuelle Informationen angeboten. Dazu interessante Gesprächsgäste und jeden Tag Sportberichte. In den letzten Monaten hat sich das Team intensiv und in guter Zusammenarbeit mit der Leipziger Redaktion auf die Übernahme von ‚MDR um 2‘ vorbereitet. Es wird eine ganz neue Herausforderung sein, bei der wir in bewährter Form Synergien mit ‚MDR um 4‘ nutzen werden.“

Klaus Brinkbäumer, MDR-Programmdirektor Leipzig:

„Das Team, das ‚MDR um 2‘ in den vergangenen Jahren beständig weiterentwickelt hat, hat Herausragendes geleistet. Die Sendung ist so schnell und kompetent wie konstruktiv und crossmedial, sie ist dadurch zum Vorbild für den ganzen MDR geworden. Dafür vielen Dank. Und all dies ist ja auch ein wesentlicher Grund dafür, dass dieses Team die Keimzelle des neuen ‚ARD-Mittagsmagazins‘ ist: Wir wissen, was wir tun, der MDR steht für professionellen Live-Journalismus. Ebenso herzlich danke auch ich den Magdeburger Kolleginnen und Kollegen von ‚MDR um 11‘ für all das Geleistete – viel Freude und allerbestes Gelingen für das neue ‚MDR um 2‘!“

Im Fokus bei „MDR um 2“ wird auch künftig „Der starke Osten“ stehen. Den tagesaktuellen und lösungsorientierten Journalismus für die Region bietet die Magdeburger Redaktion nun mit Gebärdensprache, zu sehen im Livestream sowie in der ARD Mediathek. Damit können Hörgeschädigte weiterhin im Tagesprogramm ein Magazin sehen, das den seit Mai 2012 von „MDR um 11“ angebotenen Service umfasst. Und noch ein Element von „MDR um 11“ wird bei „MDR um 2“ einbezogen: Der Sport bekommt künftig einen festen Platz und ist jeden Montag und Freitag Teil des Angebots.

Die Verzahnung der beiden erfolgreichen Sendeformate wird ebenso bei der Moderation sichtbar: Julia Grünwald und Tino Böttcher stehen weiterhin für „MDR um 2“ vor der Kamera. Mit Anja Petzold sowie Stefan Bernschein, der in der ersten Sendewoche in Magdeburg moderieren wird, gehören außerdem zwei „MDR um 11“-Gesichter zum neuen „MDR um 2“-Team.

Für die Tagesaktualität und Regionalität wird unter anderem bei Reportereinsätzen und Programmaktionen die enge Kooperation mit „MDR um 4“ fortgesetzt.

Auch auf das Programmschema haben die Änderungen Einfluss. Vorerst bis zum Jahresende sendet das MDR-Fernsehen ab 11 Uhr eine Doppelfolge „In aller Freundschaft“, ab 08.50 Uhr läuft dann stattdessen „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Tel.: (0341) 3 00 64 55,
E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel