5.8 C
Leipzig
Montag, 15. April 2024

MDR zeigt Zoo Leipzig-Spezial zur Primetime: „Elefant, Tiger & Co“ im Einsatz für bedrohte Arten

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Seit mehr als zwanzig Jahren blickt „Elefant, Tiger & Co.“ hinter die Kulissen im Zoo Leipzig. Für eine Spezial-Sendung sind Tierpflegerin Elke Schwierz und ihr Kollege Wernhard Vödisch zehntausend Kilometer vom Leipziger Zoo entfernt auf besonderer Mission unterwegs: Im Cuc Phuong Nationalpark in Vietnam geht es um die Arterhaltung der seltensten Affen der Welt. Zu sehen ist das „Elefant, Tiger & Co – Spezial“ am 29. März um 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen und in der ARD Mediathek.

Ob Delcaour-Languren, Kleideraffen oder Gibbons – seit 1993 nimmt das vom Zoo Leipzig betriebene Endangered Primate Rescue Center beschlagnahmte, illegal gehaltene, hochbedrohte Affen und weitere Primaten auf. Dieses „Elefant, Tiger & Co – Spezial“ begleitet Elke Schwierz und Wernhard Vödisch dabei, wie sie gemeinsam mit dem vietnamesischen Team die Tiere auf ein Leben in der Wildnis vorbereiten. Mit Neuankömmlingen müssen sie jederzeit rechnen. Plötzlich klingelt Elkes Telefon: Ein Zwergplumplori wurde von den Behörden beschlagnahmt und braucht dringend Hilfe.

Hauptredaktionsleiterin Christina Herßebroick:

„Als im 19. Jahrhundert die ersten Zoos gegründet wurden, stand das Wohl der Tiere nicht unbedingt im Vordergrund. Inzwischen hat sich das geändert und viele Zoos engagieren sich aktiv im Artenschutz. Allein im Zoo Leipzig leben rund 30 Tierarten, die laut Roter Liste vom Aussterben bedroht sind. Mit diesem Spezial zur Primetime von ‚Elefant, Tiger & Co.‘ kann der Mitteldeutsche Rundfunk auf bedrohte Tierarten aufmerksam machen und zum Artenschutz beitragen.“

Dieses „Elefant, Tiger & Co – Spezial“ blickt dabei hinter die Kulissen und begleitet Biologen und Kuratoren bei ihren strategischen Bemühungen, die genetische Vielfalt gefährdeter Tierarten zu bewahren und ihr Überleben zu sichern. Der Wildbestand der Amurleoparden beispielsweise wird auf etwa einhundert Tiere geschätzt. In Leipzig hat das Leopardenpaar Mia und Xembalo bereits erfolgreich Jungtiere aufgezogen, doch nun steht der Kater offensichtlich vor Altersgrenzen, die eine Fortsetzung der Zucht erschweren. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungsprogrammes (EEP) geht der Zoo Leipzig einen innovativen Weg. Ein Gastkater, Checco aus Italien, zieht vorübergehend ein, um sich mit Mia zu paaren und mit dem erhofften Zuchterfolg die genetische Vielfalt zu bewahren.

Ein weiteres Tier auf der Roten Liste ist der Feldhamster, um den es in diesem Spezial ebenfalls gehen wird, zu sehen zur Primetime am 29. März 20.15 Uhr im MDR-Fernsehen und in der ARD Mediathek.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information,
Tel.: (0341) 3 00 64 55,
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel