5.8 C
Leipzig
Freitag, 12. Juli 2024

Miele auf dem IFA Kick-off: 125 Jahre Qualität und Innovation treffen auf 100 Jahre IFA

Top Neuigkeiten

Gütersloh (ots) –

– Neue Maßstäbe bei Wäscheschonung und Design
– Nachhaltigkeit als roter Faden mit Fokus Zirkularität und KI
– Attraktive Aktionsgeräte und neue Farbwelten

„Ich freue ich über die Chance, in diesem symbolträchtigen Jahr zu Ihnen sprechen zu dürfen“ – mit diesen Worten begrüßte Dr. Reinhard Zinkann die etwa 150 Journalistinnen und Journalisten auf dem IFA Kick-off in Berlin. Der Geschäftsführende Gesellschafter der Miele Gruppe präsentierte einen ersten Ausblick auf die Messeneuheiten des Gütersloher Premiumherstellers und weitere Fokusthemen. Zu den Produkthighlights zählen insbesondere die neue Baureihe „Nova Edition“ bei den Waschmaschinen und Trocknern, die zum Beispiel maximale Schonung der Textilien verspricht.

„Einmal Miele. Immer Miele. 125 Jahre Qualität“ – so lautet das Miele-Motto zur diesjährigen IFA. „Wie kein anderes Unternehmen der Branche steht Miele für Qualität und Langlebigkeit“, sagt Reinhard Zinkann, dessen Urgroßvater das Unternehmen mit Carl Miele sen. zusammen gegründet hat. Im Jubiläumsjahr präsentiert Miele in zwei Aktionsreihen mehr als 70 attraktiv ausgestattete Sondermodelle aus allen Produktbereichen: Zur „125 Edition“ zählen insgesamt 28 attraktiv ausgestattete Modelle mit Preisvorteil und/oder kostenlosem Zubehör. Die 45 Geräte der „125 Gala Edition“ bieten darüber hinaus eine kostenlose Garantieverlängerung um 125 Wochen.

Zugleich bekräftigt der Urenkel des gleichnamigen Mitgründers des Unternehmens das klare Bekenntnis zum Standort Deutschland, an dem Miele acht seiner derzeit 15 Werke betreibt, mit Investitionszusagen für die deutschen Werke in Höhe von 500 Mio. Euro. In allen Miele-Werken, so Zinkann weiter, gelten dieselben strengen Qualitätsstandards, die auch überall zu 100 Prozent umgesetzt und kontrolliert werden. „Made by Miele ist unteilbar“, so Zinkann.

Geräten ein zweites Leben geben

Ein weiterer Teil der „DNA“ von Miele ist die Nachhaltigkeit – zu dieser IFA mit dem Fokus auf Zirkularität und Einbeziehung von KI. „Wir wollen unseren Geräten ein zweites Leben geben und setzen auf die Wiederverwendbarkeit und Wiederverwendung von Geräte-Komponenten und Materialien.“ Daher setze das Unternehmen weiterhin auf langlebige, reparaturfreundliche Produkte und eine ressourcenschonende Produktion. Zur IFA präsentiert das Unternehmen darüber hinaus eine Konzeptstudie für das erste Miele-Produkt, das vollständig aus recyceltem Material besteht und sich auch seinerseits komplett recyceln lässt.

Im Bereich KI setzt das Unternehmen digitale Anwendungen über den ganzen Lebenszyklus seiner Produkte ein: Von der KI-unterstützten Software in Forschung und Entwicklung, über KI-basierte Optimierung der Produktqualität in der Produktion bis hin zu der KI-gestützten Garguterkennung Smart Food ID. Beispielhaft zeigte Zinkann eines der jüngsten Funktionen der Miele App, die ebenfalls ihren Beitrag für mehr Nachhaltigkeit leistet: „Mit AI Diagnostics bieten wir unseren Nutzerinnen und Nutzern eine Hilfe zur Selbsthilfe bei Gerätestörungen und ersparen so manchen unnötigen Kundendiensteinsatz.“.

Nachhaltiges Standkonzept wiederverwendet

Wie 2022 angekündigt, verwendet Miele den nachhaltig konzipierten IFA-Stand mit modularen Aufbauten auf dieser Messe zum dritten Mal wieder. Dies geschieht in Kombination mit der weitgehenden Vermeidung von Abfällen, einer klimaschonenden Logistik und dem Einsatz umweltfreundlicher Reinigungsmittel. Darüber hinaus wird Miele auch in diesem Jahr im IFA-Ausstellungsbereich „Sustainability Zone“ prominent vertreten sein und dort innovative Ansätze und Technologien für das Thema Zirkularität präsentieren.

Einen ersten Ausblick auf eine der spannendsten Produktneuheiten zur IFA gab Zinkann unter dem Stichwort „Nova Edition“, das sich auf die Waschmaschinen und Trockner bezieht, die vor allem in puncto Wäscheschonung und Design hervorstechen. „Hier kann ich mehr noch nicht verraten, alle näheren Details folgen auf der IFA.“

Vielseitige neue Designoptionen

Echte Hingucker sind die zwei neuen Farbwelten für Einbaugeräte der grifflosen Serie ArtLine. Mit „Pearlbeige“ stellt Miele eine vielseitig kombinierbare Mischung aus Grau und Beige vor, und mit „Obsidianschwarz matt“ greift der Premiumhersteller den Trend nach matter Oberflächenstruktur auf. Beide Farbtöne lassen sich individuell und harmonisch einbinden – sowohl in ein dunkles Gesamtkonzept oder als eleganter Akzent in einer hellen Umgebung.

Wie gehabt, präsentiert Miele seine Neuheiten mit 270 Geräte auf 3.000 Quadratmetern Standfläche in der Premiumhalle 2.1. Für genussvolle Kostproben am Stand sorgt zwei-Sterne-Koch Alexander Herrmann.

Die Pressemitteilung und das Bildmaterial zum Download finden Sie hier.

Über das Unternehmen: Miele gilt als weltweit führender Anbieter von Premium-Hausgeräten, mit einem begeisternden Portfolio für die Küche, Wäsche- und Bodenpflege. Hinzu kommen Maschinen, Anlagen und Services für den Einsatz etwa in Hotels, Büros oder Pflegeeinrichtungen sowie in der Medizintechnik. Seit seiner Gründung im Jahr 1899 folgt Miele seinem Markenversprechen „Immer Besser“, bezogen auf Qualität, Innovativität, Performance und zeitlose Eleganz. Mit seinen langlebigen und energiesparenden Geräten unterstützt Miele seine Kundinnen und Kunden darin, ihren Alltag möglichst nachhaltig zu gestalten. Das Unternehmen befindet sich weiterhin in der Hand der beiden Gründerfamilien Miele und Zinkann und unterhält 15 Produktionsstandorte, davon acht in Deutschland. Weltweit arbeiten etwa 22.700 Menschen für Miele; der Umsatz betrug zuletzt 4,96 Mrd. Euro. Hauptsitz ist Gütersloh in Westfalen.

Pressekontakt:
Laura Friedrich
Communications
Miele & Cie. KG
Telefon: +49 (0)5241/89-1961
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Miele & Cie. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel