5.8 C
Leipzig
Samstag, 2. März 2024

NORMA unterstreicht mit der Veröffentlichung des achten Nachhaltigkeitsberichtes in Folge seine Strategie für eine ressourcenschonende Zukunft / Nachhaltiges Wirtschaften für Umwelt- und Klimaschutz

Top Neuigkeiten

Nürnberg (ots) –

NORMA setzte auch im Jahr 2022 weiterhin fokussiert auf Bio, Regionalität und Nachhaltigkeit! In dem kürzlich veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht 2022 beschreibt das Nürnberger Traditionsunternehmen transparent auf 128 Seiten, welche großartigen Erfolge und Fortschritte im vergangenen Jahr in Sachen Nachhaltigkeit erreicht werden konnten und wo zukünftige Potenziale liegen. Es werden die grundlegenden Strategien bezüglich eines nachhaltigen Handelns auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene umfassend erläutert. Dabei wird auf unterschiedliche Gruppen mit verschiedenen Ansprüchen wie Mitarbeiter, Lieferanten, Geschäftspartner, Kunden, Gesellschaft, Medien sowie Vertreter von Behörden und Politik eingegangen. Das freiwillig veröffentlichte Dokument dient zum einen als Zeugnis dessen, was erreicht wurde, und zum anderen auch intern als Motivation dafür, im kommenden Jahr noch mehr im Sinne der Nachhaltigkeit zu tun.

Gerade in Zeiten von Energiekrise und Rohstoffknappheit, in der deutlich vor Augen geführt wird, wie wertvoll Ressourcen sind, ist ein durchdachter und verantwortungsvoller Einsatz von Energieträgern unerlässlich. Neben regelmäßiger Prüfung der Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs investiert NORMA gleichzeitig an allen bestehenden und neuen Standorten verstärkt in die erneuerbare Energiegewinnung sowie umweltschonende Technologien, welche signifikant den Stromverbrauch im Filialalltag verringern. Ein Beispiel hierfür ist der Spatenstich für die hochmoderne Niederlassung in Gerolzhofen im Jahr 2022. Der Logistikstandort, der mit seinen rund 35.000 Quadratmetern Lagerfläche und rund 2.000 Quadratmetern Verwaltungsgebäude 2023 in Betrieb gegangen ist, zeigt einen weiteren Schritt in eine grüne Zukunft. Neben einer innovativen und absolut naturbewussten Verwendung von Energieträgern wurde die NORMA-Infrastruktur durch den Standort weiter ausgebaut, wodurch die CO2-Belastungen in Folge von kürzeren Lieferwegen deutlich reduziert werden.

Regionalität und Qualität als Erfolgsgarant für mehr Nachhaltigkeit im Verkauf

Die renommierte Auszeichnung als „GREEN BRAND GERMANY“ dient als Ansporn und bestärkt NORMA, weiterhin den Fokus auf Regionalität und Qualität zu legen. Der Anteil der Regionalartikel erreicht im Sortiment mittlerweile in vielen Niederlassungen mehr als 20 Prozent. Rechnet man die wöchentlich wechselnden Aktionsartikel mit dazu, so steigt der Regionalanteil auf deutlich über 30 Prozent. Eine Sortimentsgestaltung, die sich den Wünschen der Kunden anpasst und gleichzeitig regionale Hersteller und Erzeuger fördert – ein Gewinn für alle Seiten! Das NORMA- Qualitätsversprechen, welches als ganzheitliches Konzept verstanden wird, rundet die regionale Ausrichtung ab und ist entscheidender Baustein des jahrzehntelangen Erfolgs und der unzähligen Auszeichnungen.

„Mit dem Nachhaltigkeitsbericht 2022 unterstreichen wir den Stellenwert umweltfreundlichen Wirtschaftens bei NORMA. Als Discounter sind wir unseren Kernwerten weiterhin treu geblieben und haben stets günstige Preise angeboten. Es ist uns erneut gelungen, das Sortiment einerseits am Kundenwunsch auszurichten und andererseits den Nachhaltigkeitsgedanken in allen Bereichen voranzutreiben. Ich kann stolz sagen, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Die Erkenntnis ziehen wir nicht nur aus einer kritischen Eigenbetrachtung – sie geht auch aus den messbaren Ergebnissen und den zahlreichen Qualitätssiegeln hervor, die wir für unsere Produkte erhalten. Der Zuspruch unserer Kunden rundet dieses Bild ab“, erklärt Christian Sitzmann, Mitglied der NORMA-Geschäftsleitung und Verantwortlicher für Corporate Responsibility.

Der Nachhaltigkeitsgedanke als wichtigstes Fundament der Unternehmensphilosophie

Der Nachhaltigkeitsbericht bestätigt, dass sich die NORMA-Geschäftsleitung ihrer gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung bewusst ist. NORMA setzt sich auch zukünftig weiterhin die Vorgabe, die bereits erreichten Ziele jährlich zu übertreffen und die Vorreiterrolle in den Bereichen Bio, Regionalität und Nachhaltigkeit zu behalten. Der NORMA-Nachhaltigkeitsbericht 2022 erscheint in gedruckter Form und ist zudem online abrufbar: NORMA-Nachhaltigkeitsbericht 2022

Über NORMA:

Der expansive Discounter NORMA mit Hauptsitz in Nürnberg ist in Deutschland, Österreich, Frankreich und Tschechien mit bereits mehr als 1.450 Filialen am Markt.

Pressekontakt:
Katja Heck
NORMA Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Leiterin Kommunikation und Werbung
Manfred-Roth-Straße 7
D-90766 Fürth
[email protected]
Original-Content von: NORMA, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel