5.8 C
Leipzig
Mittwoch, 21. Februar 2024

Premiere im offenen Innovationslabor JOSEPHS® in Nürnberg: / Fachverkäufer aus dem Cairo Designstore werden als holografisches Bild im Live-Beratungsgespräch übertragen

Top Neuigkeiten

Nürnberg (ots) –

Erstmals im Einzelhandel „teleportiert“ die Cairo AG Einrichtungsversand Fachverkäufer in einer Live-Übertragung als holografisches Bild. Ziel ist es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der digitalen Technik an verschiedenen Orten gleichzeitig für Verkaufsberatungen einzusetzen, die genauso persönlich und angenehm sind, wie ein echtes Gespräch im Ladengeschäft. Zeitgleich werden VR-Brillen eingesetzt, um einzigartige Erlebnisse mit Videos in 360 Grad Panorama und 3D von Cairo und seiner Produktauswahl zu vermitteln. Verschiedene Möbel aus dem Cairo Designkatalog können so als lebensechte 3D-Modelle in Augmented Reality im Raum erlebt werden. Auf dem Bildschirm des eigenen Smartphones können die Größe und Wirkung der Möbelstücke auch zu Hause überprüft werden.

Getestet werden die neuen Technologien vom 26. Januar bis zum 17. März 2024 im offenen Innovationslabor „JOSEPHS®“, einem ausgegründeten Forschungsprojekt des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Der Test ist Teil des Förderprojekts „Future Retail Store“, das von der Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel finanziert und federführend vom Fraunhofer IIS umgesetzt wird. Im Future Retail Store können ausgewählte Einzelhandelsunternehmen wissenschaftlich gestützt innovative Geschäftsmodelle und Konzepte in einem konkreten Einzelhandelsumfeld ausprobieren und so validieren. Die Cairo AG ist einer der beiden Einzelhändler, die die Ausschreibung um den „Future Retail Store“ gewonnen haben, was es ihr ermöglicht, diese Idee in die Realität umzusetzen.

Für die holografische Übertragung wird die ARHT Capsule des kanadischen Unternehmens ARHT Media Inc. genutzt, einem weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von qualitativ hochwertigen Hologrammen und digitalen holografischen Inhalten mit geringer Latenzzeit. Präsentiert wurde die Technik im Innovation Lab der weltweit größten Einzelhandelsfachmesse NRF Retail’s Big Show in New York. Im Rahmen des wissenschaftlich begleiteten Tests erfolgt die Videoaufnahme der Einrichtungsberaterinnen und -berater im nur 230 Meter vom „JOSEPHS®“ entfernten Cairo Designstore Nürnberg in der Kaiserstraße 37. Dies ermöglicht den Kunden und Interessenten, Aufnahme und Wiedergabe zu beobachten. Bei Erfolg des Konzepts ist es das Ziel der Cairo AG, bundesweit neue kleine Ladengeschäfte zu eröffnen, in die das qualifizierte Fachpersonal aus den schon bestehenden Ladengeschäften zugeschaltet wird. In der Testphase können Beratungen per digitaler Terminbuchung unter www.cairo.de/futureretail/ vorab fest vereinbart oder während der überschneidenden Öffnungszeiten vom Cairo Designstore und dem „JOSEPHS®“ nach Verfügbarkeit spontan getestet werden. Der Besuch ist kostenlos.

„Das einzigartige Förderformat der Rid Stiftung ermöglicht es der Cairo AG als mittelständischen Einzelhändler, eine Weltpremiere umzusetzen, die digitale und reale Welten verschwimmen lässt“ erläutert Gero Furchheim, Sprecher des Vorstands der Cairo AG. „Mit dem einzigartigen Erlebnis schaffen wir einen weiteren Anreiz für lebendige Innenstädte, die gerade durch die geschickte Kombination von Digitaltechnik und starken Verkäuferpersönlichkeiten im individuellen Beratungsgespräch entstehen. Die Zusammenarbeit mit ARHT schafft unendliche Möglichkeiten – von der Präsentation weltberühmter Designer bei Kundenveranstaltungen bis hin zur Schaffung immersiver Showroom-Erlebnisse durch Kiosk-Modus und Storytelling.“

„Wir freuen uns, die Wirkung und die Leistungsfähigkeit unserer holografischen Live-Telepräsenz-Technologie in der globalen Einzelhandelsbranche einzusetzen“, sagt Larry O’Reilly, CEO von ARHT. „Die Partnerschaft mit Cairo stellt einen großen Schritt nach vorn im Bereich der Phygitalität dar und bietet den Kunden ein wirklich personalisiertes und ansprechendes Einkaufserlebnis.“

Aber auch Christina Apel, die Projektleiterin des „Future Retail Store“ beim Fraunhofer IIS ist vom Test begeistert: „Dass Digitalisierung den stationären Einzelhandel herausfordert, ist unbestritten – man muss nur sein eigenes Einkaufsverhalten beobachten. Digitalisierung kann aber auch eine große Chance sein: Wenn die Cairo AG nun im JOSEPHS® ihre Hologramm- und VR-Technologien als neue Servicemodelle testet, freuen wir uns darauf zu analysieren, wie das bei Besucherinnen und Besuchern ankommt. Denn unter anderem daraus lassen sich funktionierende, menschzentrierte Ideen für einen zukunftssicheren Einzelhandel ableiten. Und genau daran forschen wir!“

„Wir freuen uns, mit dem Förderformat Future Retail Store innovativen Einzelhändlern wie der Cairo AG die Möglichkeit zu geben, neue Technologien zu erproben und in ihren Geschäftsbetrieb zu integrieren. Die gewonnenen Erkenntnisse können dem gesamten mittelständischen Einzelhandel als Lehrbeispiel dienen“ sagt Dr. Maximilian Perez, zuständig für Innovationsförderung bei der Rid Stiftung.

JOSEPHS® Innovationslabor. Augustinerstraße 19, 90403 Nürnberg. (U-Bahn Haltestelle Lorenzkirche)

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von 12:00 bis 19:00 Uhr, Samstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr

Kontakt: Telefon +49 (0) 911 80192450, [email protected]

Mehr zum Förderprojekt „Future Retail Store“: https://rid-stiftung.de/future-retail-store.html

Pressekontakt:
Gero Furchheim, Vorstand Cairo AG
Telefon direkt +49(0)6078 758-100 | Fax direkt +49(0)6078 758-44100 | [email protected]
Original-Content von: Cairo AG Einrichtungsversand, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel