5.8 C
Leipzig
Samstag, 20. April 2024

Tödliche Schüsse bei Verkehrskontrolle: Neuer Dresden-Tatort „Unter Feuer“ (AT) im Dreh

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Derzeit laufen die Dreharbeiten zu „Unter Feuer“ (AT), dem neuen Fall des Tatort-Teams aus Dresden mit Karin Hanczewski, Cornelia Gröschel und Martin Brambach. Regie führt Jano Ben Chaabane („Kleo“, „MaPa“). Das Drehbuch kommt von Christoph Busche („Tatort – Das kalte Haus“, „Tatort – Rettung so nah“), die Bildgestaltung übernimmt Tobias von dem Borne („Euer Ehren“, „Atlas“).

Bei einer Verkehrskontrolle an einer entlegenen Landstraße fallen am helllichten Tag Schüsse: Ein Polizist stirbt, ein zweiter wird schwer verletzt. Doch was zunächst wie eine Affekttat scheint, zieht schon bald eine Spur ins Innerste einer Polizeiwache.

Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) wird von ihrer Vergangenheit eingeholt. Vor neun Jahren kam ihr Bruder Martin bei einem Einsatz im Dienst ums Leben. Er arbeitete damals auf der gleichen Wache wie die beiden Polizisten, die jetzt bei einer Verkehrskontrolle an einer Landstraße niedergeschossen wurden. Zusammen mit ihrer Kollegin Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und dem Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) koordiniert Leonie Winkler unter Hochdruck eine großangelegte Suchaktion nach dem Schützen, der unerkannt entkommen konnte. Doch der Fall wirft Fragen auf: Weshalb war Leonie Winkler ganz in der Nähe, als die Tat passierte? Und warum ergriffen die beiden jungen Polizistinnen Leila Demiray (Aybi Era) und Anne Stade (Paula Kroh), die bei der Schießerei ebenfalls vor Ort waren, die Flucht, statt die Verfolgung des Täters aufzunehmen? Revierleiter Jens Riebold (Andreas Lust) legt für seine Leute die Hand ins Feuer. Doch den Kommissarinnen scheint auf seiner Wache etwas suspekt. Vor allem Winkler ist sich sicher, dass es einen Zusammenhang zwischen dem aktuellen Fall und dem Tod ihres Bruders gibt. Sie beginnt eigene Recherchen und gerät dabei nicht nur in Konflikt mit ihrem Vater (Uwe Preuss). Während Winkler, Gorniak und Schnabel bei ihren Ermittlungen mit Vertuschung, ungutem Korpsgeist und falsch verstandener Loyalität in den eigenen Reihen konfrontiert sind, geraten sie selbst unter Feuer.

Im Tatort mit dabei sind Uwe Preuss als Leonie Winklers Vater, der pensionierte Polizist Otto Winkler, sowie Yassin Trabelsi und Timur Isik. In weiteren Gastrollen zu sehen sind Max Mauff, Dorothea Arnold und Jörn Hentschel.

„Unter Feuer“ (AT) ist eine Produktion von MadeFor (Produzenten: Nanni Erben und Gunnar Juncken, ausführende Produzentin: Philine Zebralla) im Auftrag des MDR (Redaktion: Sven Döbler) für Das Erste.

Die Dreharbeiten zu „Unter Feuer“ in Dresden, Leipzig und Umgebung laufen noch bis zum 28. März 2023. Der Sendetermin ist für 2024 geplant. Ab dem 12. April wird ein weiterer Tatort aus Dresden mit dem Titel „Herz der Dunkelheit“ (AT) gedreht.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Tel.: (0341) 3 00 64 55, E-Mail: [email protected],
Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel