5.8 C
Leipzig
Montag, 24. Juni 2024

Trimediales Projekt vom MDR mit Deutsch-Polnischem Tadeusz-Mazowiecki-Preis ausgezeichnet

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

MDR SACHSEN ist für sein trimediales Projekt ,,Wege aus der Krise – Wie machen es die Nachbarn?“ (https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/energiekrise-polen-tschechien-100.html) mit dem Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreise 2023 ausgezeichnet worden. Die binationale Jury überreichte auf einer Festveranstaltung im Lebuser Theater in Zielona Góra den Preis in der Kategorie ,,Neue journalistische Formate“.

Beim ausgezeichneten Projekt haben zahlreiche Journalistinnen und Journalisten zusammengearbeitet: Reporterinnen und Reporter des binationalen MDR-Studios in Görlitz, das deutsche-tschechisch-polnische Moderationsteam der Radiosendung und des Podcasts „Mensch Nachbar“ sowie die Macherinnen und Macher des wöchentlichen „Nachbar-Blocks“ im MDR SACHSENSPIEGEL.

Jury: Themenpaket zeigt Wert des öffentlich-rechtlichen Rundfunks

Juror Marcus Bensemann sagte über den Siegerbeitrag: „Herausgekommen ist eine beeindruckende Team-Leistung zu einem Thema, das bis heute niemanden kalt lässt. Hier wurden die Möglichkeiten einer klassischen Website eindrucksvoll genutzt, ein echtes Themenpaket ist entstanden. Hier hat eine Redaktion auch gezeigt, wozu der öffentlich-rechtliche Rundfunk in der Lage ist und dass er seinen Wert hat.“

Roman Nuck, der das Projekt bei MDR SACHSEN leitete, erklärte bei der Preisverleihung am Donnerstagabend: „Dieser Preis ist eine Würdigung der jahrelangen und vielseitigen grenzüberschreitenden Berichterstattung des MDR. Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen bei uns im Haus sowie in Polen und Tschechien, die daran mitwirken und so Tag für Tag Brücken zu unsere Nachbarn bauen.”

Das Format „Wege aus der Krise – Wie machen es die Nachbarn“ beschäftigt sich u. a. mit steigenden Energie- und Verbraucherpreisen in unseren östlichen Nachbarländern, mit der Rekordinflation in Polen oder dem geplanten Ausbau der Atomenergie in Tschechien. Welche Herausforderungen sind zu bewältigen? Welche Chancen ergeben sich aus der Energiekrise? Das Projektteam hat dazu Expertinnen und Experten befragt und mit der Bevölkerung gesprochen. Und es zeigt nicht zuletzt die Zusammenhänge mit den gesellschaftlichen Themen in Deutschland.

Von 150 Einreichungen haben es 29 Beiträge in das Finale des Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreises geschafft, sechs davon aus der Kategorie ,,Neue journalistische Formate“. Weitere Kategorien sind Print, Hörfunk, Fernsehbeiträge und Lokaljournalismus.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Tel.: (0341) 3 00 64 55,
E-Mail: [email protected], Twitter: @MDRpresse
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel