5.8 C
Leipzig
Sonntag, 23. Juni 2024

„Trotz und Treue“ MDR-Dokumentation und Podcast zum Phänomen Sahra Wagenknecht

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Die einen verehren sie, die anderen verachten sie: Seit 30 Jahren ist Sahra Wagenknecht auf der politischen Bühne in Deutschland präsent. Als Einzelkämpferin sprengt sie immer wieder politische Strukturen und Bündnisse. Zu anstehenden Wahlen tritt Sahra Wagenknecht nun mit ihrem eigenen Bündnis an.

Die MDR-Dokumentation blickt auf den politischen Werdegang von Sahra Wagenknecht, vom jungen Gesicht der Kommunistischen Plattform der PDS über den kurzen Ausflug ins Europaparlament und den Fraktionsvorsitz bei der Linken bis hin zum Bruch mit der Partei und der Gründung des „Bündnis Sahra Wagenknecht“. Seit mehr als 30 Jahren ist Sahra Wagenknecht auf der politischen Bühne und weiß ihr Image als Außenseiterin gut zu nutzen.

„Mit Sahra Wagenknechts BSW ist eine neue Partei auf der politischen Bühne erschienen, die gerade in den ostdeutschen Ländern aus dem Stand bisherige Machtoptionen verändern könnte“, sagt MDR-Chefredakteurin Julia Krittian. „Dabei will sich BSW kaum im altbekannten Rechts/Links-Spektrum einordnen – sondern zielt in erster Linie auf die Bekanntheit der Frau an der Spitze. Wofür und wogegen also steht Sahra Wagenknecht? Diese Frage beleuchten wir anhand ihres politischen Werdegangs differenziert, vielschichtig und aus ganz unterschiedlichen Perspektiven.“

Dokumentation

Die vierteilige Dokumentation von Henrike Sandner beginnt mit dem Blick auf ihr Leben als Außenseiterin zur Zeit des Mauerfalls. Kurz vor dem Untergang der DDR tritt Sahra Wagenknecht in die SED ein und beginnt eine politische Karriere, die sich meist durch Konfrontation und Gegnerschaft auszeichnet.

„Gerade im aktuellen Wahljahr ist es spannend, auf den politischen Entwicklungsweg von Sahra Wagenknecht zu blicken, um zu verstehen, warum sie immer in gesellschaftlichen Krisenzeiten großen Zuspruch an den politischen Rändern erfährt“, sagt Silke Heinz, Redaktionsleiterin Osteuropa und Dokumentationen.

Dokumentation und Podcast gehen einer persönlichen Entwicklung auf den Grund, die aufs Engste mit der gesellschaftlichen Entwicklung dieses Landes in den letzten Jahrzehnten verbunden ist. Politische Wegbegleiter, Befürworter und Gegner liefern ein differenziertes Bild der Person Sahra Wagenknecht. Zu Wort kommen u.a. Kevin Kühnert, Bodo Ramelow, Dietmar Bartsch, Mike Mohring, Albrecht von Lucke, Ines Schwerdtner, ihr Biograph Christian Schneider und Sahra Wagenknecht selbst.

In der ARD Mediathek (https://www.ardmediathek.de/serie/trotz-und-treue-das-phaenomen-sahra-wagenknecht/staffel-1/Y3JpZDovL21kci5kZS9zZW5kZXJlaWhlbi9zdGFmZmVsc2VyaWUtdHJvdHotdW5kLXRyZXVlLXNhaHJhLXdhZ2Vua25lY2h0/1) ist die vierteilige Dokuserie ab 10. Juni abrufbar. Linear wird die Dokumentation als 90-Minüter ausgestrahlt: Im Ersten am 12. Juni um 0.15 Uhr und im MDR am 13. Juni um 20.15 Uhr.

Podcast

Der Podcast von MDR AKTUELL führt zunächst zurück nach Berlin und Jena in die Kindheit Sahra Wagenknechts und begleitet in fünf Teilen ihre politische Karriere – den Aufstieg in der Linkspartei, die Spaltung, ideologische Kehrtwenden und folgenschwere Alleingänge. Präsentiert wird der Podcast von Nina Poppel, die auch unter dem Label „Nini erklärt Politik“ ihren Followern politische Prozesse nahebringt. Der Podcast betrachtet sich als Deep Dive in das Leben der Politikerin.

Die Teile 1 und 2 des Podcast sind ab 10. Juni in der ARD Audiothek (https://www.ardaudiothek.de/sendung/sahra-wagenknecht-der-podcast/13468743/) abrufbar. Die folgenden Teile erscheinen jeweils eine Woche danach.

Pressekontakt:
MDR, Presse und Information, Kathleen Ihme, Tel.: (0341) 3 00 64 42, E-Mail: [email protected], www.mdr.de
Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel