5.8 C
Leipzig
Mittwoch, 21. Februar 2024

Urlaubsgrüße aus dem Schnee: So heiß sind Après-Ski-Partys wirklich

Top Neuigkeiten

Leipzig (ots) –

Winter – die Zeit für glitzernden Schnee und Bretter unter den Füßen. Wintersport ist schon schweißtreibend, doch wie heiß geht’s erst auf der Après-Ski-Party zu? Die Erotik-Community JOYclub wollte es genau wissen und hat 2.300 Mitglieder und bekennende Après-Ski-Fans befragt. Das Ergebnis: Ob am Berg oder im Bett, Lust wird in allen Lagen gelebt.

Fremdgehen im Skiurlaub? Voll in Ordnung!

45,8 % der Winterurlauber:innen haben bei einer Après-Ski-Party schon mal wild geknutscht oder auch Sex gehabt. Zur Sache ging es dabei für 75,9 % mit einer fremden Person und für 13 % auch gleich mit mehreren. Ein einmaliges Erlebnis? Wahrlich nicht. Wenn sie Après-Ski feiern, dann knutschen 31,8 % oft bis immer und für 19,9 % gilt das auch beim Sex.

Unabhängig vom Beziehungsstatus gefragt, stimmt jede:r zweite Après-Ski-Fan zu, dass Fremdgehen im Skiurlaub voll in Ordnung ist, denn die Lust am Sport auch abseits der Piste gehöre dazu.

Sexy Party-Outfit wichtig? Für die Mehrheit nicht.

Perfekt für alle, die sich nicht gerne aufbrezeln: Funktionale und wärmende Wintersportbekleidung ist für die wenigsten ein erotischer Faktor, aber eben auch keiner, der vom Flirten abhält. Auch wie ihr Outfit darunter aussieht, ist 67,8 % der befragten Après-Ski-Fans (eher) unwichtig. Nichtsdestotrotz: „Praktisch Veranlagte machen es sich einfach und greifen zur Skihose mit Schlitz“, berichtet ein Mann.

Diejenigen, die Wert auf ein sexy Party-Outfit legen, ziehen es gleich am Morgen unten drunter (13 %) oder drehen nach der letzten Abfahrt eine Kleiderwechsel-Runde im Zimmer (19,2 %).

Après-Ski-Partys gut für Sex? Ja, aber bitte mit Séparée.

Dass Après-Ski-Partys ein guter Ort sind, um Sex zu haben, dem stimmt die Mehrheit der Wintersportler:innen zu. Gefragt, welche Orte sie fürs lustvolle Vergnügen wählen, erfreut sich neben der Privatsphäre des Hotelzimmers, der Toilette, einer Gondel und abseits draußen im Schnee, der Partyraum selbst besonderer Beliebtheit. 17,7 % hatten in einer Ecke der Hütte Sex und 2,1 % direkt mitten auf der Tanzfläche.

Da überrascht es nicht, dass 66,1 % aller Befragten es gut finden würden, wenn es auf Après-Ski-Partys einen offiziellen, abgegrenzten Bereich für Sex gäbe. „Das würde klare Verhältnisse schaffen. Dann wären nicht nur die sexuellen Handlungen selbst konsensuell, sondern alle Partygäste könnten für sich entscheiden, ob sie andere beim Sex sehen möchten oder nicht“, kommentiert Judith Langer, Kommunikationsmanagerin für JOYclub.

Pressekontakt:
JUDITH LANGER
Kommunikationsmanagerin
[email protected]
0341/993964-0

Home


Original-Content von: JOYclub, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel