5.8 C
Leipzig
Dienstag, 23. Juli 2024

Wachsendes Risiko für Standort Deutschland: Fachkräftemangel schreckt ausländische Investoren ab

Top Neuigkeiten

Berlin (ots) –

Pekka Nebelung vom finnischen Personaldienstleister Jobilla fordert Umdenken und sofortiges Handeln von Politik und Wirtschaft

EY-Studie zeigt: Fachkräftemangel mindert Deutschlands Attraktivität als Investitionsstandort – Pekka Nebelung von Jobilla betont die Notwendigkeit digitaler Recruiting-Lösungen und staatlicher Maßnahmen.

Die jüngsten Ergebnisse des EY-Reports „Standort Deutschland 2024“ verdeutlichen, dass der anhaltende Fachkräftemangel ein erhebliches Risiko für ausländische Investitionen in Deutschland darstellt. Bereits zum sechsten Mal in Folge ist die Anzahl neuer Investitionsprojekte in Deutschland rückläufig. Pekka Nebelung, Geschäftsführer von Jobilla Deutschland, interpretiert die Studie und betont, wie dringend digitale Recruiting-Lösungen benötigt werden, um diese Entwicklung umzukehren.

Der Bericht von EY zeigt, dass der Fachkräftemangel einer der Hauptgründe ist, warum Deutschland zunehmend an Attraktivität als Investitionsstandort verliert. Insbesondere für internationale Unternehmen stellt die Schwierigkeit, qualifizierte Arbeitskräfte zu finden, ein großes Hindernis dar. Pekka Nebelung erklärt: „Wenn Unternehmen Schwierigkeiten haben, die nötigen Fachkräfte zu finden, zögern ausländische Investoren, hier neue Projekte zu starten oder bestehende zu erweitern. Dies gefährdet nicht nur die wirtschaftliche Stabilität, sondern auch das Wachstumspotenzial des Landes.“

Pekka Nebelung und sein Team bei Jobilla haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Herausforderungen mit innovativen digitalen Recruiting-Methoden zu begegnen. Jobilla setzt auf KI-gestütztes Matching zwischen Kandidaten und Unternehmen sowie auf Social Media als Kontaktkanal, um den Recruiting-Prozess zu optimieren und die passenden Talente schnell und effizient zu identifizieren. Diese Technologien ermöglichen es, den gesamten Rekrutierungsprozess zu beschleunigen und gleichzeitig die Qualität der Einstellungen zu verbessern.

„Unsere digitalen Lösungen bieten eine Antwort auf die Herausforderungen des modernen Arbeitsmarkts. Durch den Einsatz von KI und automatisierten Kommunikationswerkzeugen, gern kombiniert mit unserem neuen Ansatz beim Verwalten des Recruitingprozesses, können wir sicherstellen, dass Unternehmen die besten Talente erreichen und gewinnen“, so Nebelung.

Neben technologischen Lösungen betont Pekka Nebelung auch die Notwendigkeit einer engeren Zusammenarbeit zwischen Politik und Wirtschaft. „Um den Fachkräftemangel effektiv zu bekämpfen, müssen staatliche Maßnahmen zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen beschleunigt und bürokratische Hürden abgebaut werden. Nur so können wir sicherstellen, dass Deutschland ein attraktiver Standort für ausländische Investitionen bleibt.“

Nebelung sieht auch eine Chance in der gezielten Förderung strukturschwächerer Regionen durch moderne Recruiting-Strategien. Das bestehende Gehaltsgefälle zwischen verschiedenen Regionen Deutschlands könnte durch die gezielte Ansprache und Integration von Fachkräften aus dem In- und Ausland ausgeglichen werden.

Mit seiner Vision und den innovativen Lösungen von Jobilla zeigt Pekka Nebelung, dass es möglich ist, den Fachkräftemangel zu überwinden und Deutschland als attraktiven Investitionsstandort zu stärken.

Über Pekka Nebelung

Pekka Nebelung ist Geschäftsführer von Jobilla Deutschland und hat das Unternehmen mit einem engagierten Team in den vergangenen Jahren zu stetigem Wachstum geführt. Er ist Mitglied im Bundeswirtschaftssenat des Mittelstands, einem 350-köpfigen Exzellenz-Gremium des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien, das Deutschland mit Ideen, Impulsen und Initiativen zukunftsfähig machen will.

Als bekannter Trompeter und Musiker ist Pekka Nebelung weit über die Kulturszene seines Heimatlands bekannt und sucht auch heute noch Entspannung und Inspiration in der Musik. Mit seiner internationalen Perspektive will er positive wirtschaftliche Entwicklungen in Deutschland begleiten und begünstigen.

Über Jobilla

Jobilla ist ein führendes Unternehmen im Bereich digitales Recruiting und Headhunting. Durch den Einsatz modernster Technologien und innovativer Methoden unterstützt Jobilla Unternehmen dabei, die besten Talente zu finden und erfolgreich zu rekrutieren. Mit Hauptsitz in Helsinki und Niederlassungen weltweit setzt Jobilla neue Standards im Recruiting und leistet einen wichtigen Beitrag zur Digitalisierung des Arbeitsmarkts.

Kontakt:

Jobilla Deutschland
Pekka Nebelung, Geschäftsführer
E-Mail: [email protected]
Telefon: +49 176 44204881
Website: www.jobilla.com

Weitere Presse-Informationen, Interview-Anfragen, Fotos:
Ronald Battistini
Goldmund Kommunikation
Telefon: +49 170 271 30 76
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Jobilla, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -
- Advertisement -

Neueste Artikel